Aktualisiert

AfghanistanTaliban starten Angriff auf Kabul

Die radikalislamischen Taliban sind in die afghanische Hauptstadt Kabul vorgedrungen.

1 / 15
Die Taliban scheinen in Afghanistan kurz davor zu sein, Kabul zu erobern.

Die Taliban scheinen in Afghanistan kurz davor zu sein, Kabul zu erobern.

AFP
In Herat färbten Taliban-Kämpfer die Gesichter ihrer Feinde schwarz und trieben sie durch die Strassen.

In Herat färbten Taliban-Kämpfer die Gesichter ihrer Feinde schwarz und trieben sie durch die Strassen.

Twitter/Bilal Sarwary/@bsarwary
Ihren Opfern werfen sie Diebstahl vor.

Ihren Opfern werfen sie Diebstahl vor.

Twitter/Bilal Sarwary/@bsarwary

Darum gehts

  • Die Taliban sind laut afghanischen Beamten nach Kalakan, Karabagh und Paghman vorgedrungen.

  • Die Aufständischen bestätigten ihre Präsenz in der Hauptstadt zunächst nicht.

  • Auch die Provinzhauptstädte Dschalalabad, Maidan Shahr und Chost sind nun in der Hand der Taliban.

  • Updates zur Lage gibt es im Newsticker.

Die Taliban haben am Sonntag die Randbezirke der afghanischen Hauptstadt Kabul erreicht. Das teilten drei afghanische Beamte der Nachrichtenagentur AP mit. Nach ihren Angaben sind Taliban-Kämpfer in den Bezirken Kalakan, Karabagh und Paghman. Es habe bislang keine Kämpfe gegeben.

Die Aufständischen bestätigten ihre Präsenz in der Hauptstadt zunächst nicht. In Kabul schlossen am Sonntag plötzlich Verwaltungs- und Regierungsbehörden; Mitarbeiter wurden nach Haus geschickt, während über der Stadt und insbesondere dem US-Botschaftsgelände Militärhubschrauber flogen.

Am Sonntag verlor die Regierung drei weitere Provinzhauptstädte an die Taliban: Dschalalabad, Maidan Shahr und Chost. Bis auf fünf Provinzhauptstädte und Kabul ist Afghanistan damit weitgehend unter Kontrolle der Taliban.

Die letzte Bastion der Regierungstruppen

Bereits am Samstag rückten die Taliban mit der Eroberung der Provinz Logar bis auf wenige Kilometer an die Hauptstadt Kabul heran. Eine Abgeordnete aus der Provinz, Hoda Ahmadi, bestätigte den Fall Logars. Die Taliban hätten das gesamte Gebiet mitsamt der Provinzhauptstadt Puli Alam unter ihre Kontrolle gebracht und Beamte festgenommen. Taliban-Kämpfer hätten zudem den Bezirk Tschar Asjab der Hauptstadtprovinz erreicht. Nach dem Fall der zweit- und die drittgrössten Stadt des Landes ist Kabul de facto die letzte Bastion der Regierungstruppen, die anderswo kaum oder gar keinen Widerstand leisteten.

Zuletzt nahm die radikalislamische Miliz die ostafghanische Stadt Dschalalabad ein. Die Hauptstadt der Provinz Nangarhar sei kampflos an die Taliban gegangen, sagten Bewohnerinnen und Bewohner von Dschalalabad am Sonntag der Nachrichtenagentur AFP. Damit ist die Hauptstadt Kabul die letzte grosse Stadt des Landes, die noch nicht von der radikalislamischen Miliz kontrolliert wird. Nach ihrem zehntägigen Eroberungsfeldzug durch Afghanistan wird nun der baldige Fall der Hauptstadt befürchtet.

Mit Beginn des Abzugs von US- und Nato-Truppen haben die Taliban grosse Gebietsgewinne in Afghanistan erzielt und viele Provinzhauptstädte erobert, darunter Herat und Kandahar, die zweit- und drittgrössten Städte des Landes. Auch Kundus, Sar-i-Pul und Aibak fielen in die Hände der Taliban. 18 der 34 Provinzen sind unter ihrer Kontrolle. In den Orten, welche die Taliban erobert haben, geben sie sich gemässigter, als sie sind.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(DPA/AFP/mur)

Deine Meinung

2 Kommentare