Taliban kontrollieren südliche Bezirkhauptstadt

Aktualisiert

Taliban kontrollieren südliche Bezirkhauptstadt

Es sollte das Modell für ganz Afghanistan werden: In Musa Kala zog sich die ISAF zurück und liess lokale Truppen gegen die Taliban kämpfen. Ohne Erfolg: Die Taliban eroberten den Bezirk zurück.

Das afghanische Verteidigungsministerium hat bestätigt, dass die Taliban die Kontrolle über eine Bezirkshauptstadt im Süden übernommen haben. Musa Kala in der südlichen Unruheprovinz Helmand befinde sich seit Freitagnachmittag unter der Kontrolle der Kämpfer, sagte Ministeriumssprecher Sahir Asimi am Samstag. Die Polizei habe die Stadt geräumt.

Ein ISAF-Sprecher erklärte, die Taliban hätten den Regierungssitz in der Stadt besetzt. Auch in der Vergangenheit hätten die Kämpfer immer wieder für einzelne Stunden oder Tage strategisch wichtige Stellungen besetzt, seien aber dann wieder vertrieben worden.

Ink Musa Kala im Norden Helmands sollte nach dem Rückzug der überwiegend aus britischen Soldaten bestehenden ISAF-Truppen ein Rat von Stammesführern selbst für Sicherheit sorgen und die Taliban vertreiben. Die NATO hoffte, das Modell von Musa Kala könne vielleicht in weiteren Teilen Afghanistans Schule machen. (sda)

Deine Meinung