Krieg in Afghanistan: Taliban stürmen Gericht – 53 Tote
Aktualisiert

Krieg in AfghanistanTaliban stürmen Gericht – 53 Tote

Fünf Kämpfer der islamistischen Taliban haben im Westen Afghanistans ein Regierungsgebäude angegriffen. Dabei wurden Dutzende Menschen getötet und zahlreiche weitere verletzt.

Ein Mann bewacht das Gerichtsgebäude in Herat (Keystone Archivbild).

Ein Mann bewacht das Gerichtsgebäude in Herat (Keystone Archivbild).

Bei einem Angriff islamistischer Extremisten auf ein Gerichtsgebäude im Westen Afghanistans sind mindestens 53 Menschen getötet worden, darunter 9 Angreifer. Laut Polizei versuchten Talibankämpfer, gefangene Gesinnungsgenossen in der westafghanischen Provinz Farah zu befreien.

Die Angreifer fuhren als Soldaten verkleidet mit zwei Armeefahrzeugen vor. Während sich zwei Kämpfer mit Sprengstoffwesten im ersten Wagen in die Luft sprengten, stürmte die Gruppe des anderen Fahrzeugs ins Gebäude zum Anwaltsbüro. Dort versuchten sie, 15 gefangene Taliban kurz vor Beginn ihres Gerichtsprozesses zu befreien.

Nach Angaben eines Arztes sollen bei der Schiesserei im Gericht auch 80 Menschen verletzt worden sein. Die Explosion der Sprenggürtel verursachte zudem erheblichen Schaden an mehreren umliegenden Regierungsgebäuden. Über einen Sprecher bekannten sich die Taliban zum Angriff. (sda)

Deine Meinung