Aktualisiert 23.08.2005 16:25

Tamedia: Coninx will Zepter abgeben

Hans Heinrich Coninx will als Verwaltungsratspräsident des Zürcher Medienkonzerns Tamedia im Jahr 2007 zurücktreten. Als sein Nachfolger wird der 39-jährige Pietro Supino vorgeschlagen.

Coninx gab seine Abtrittsabsicht an seinem 60. Geburtstag bekannt. Der Entscheid sei im Rahmen einer vorausschauenden Nachfolgeplanung sorgsam vorbereitet worden. Der 39-jährige Supino wird an der Generalversammlung 2007 zum neuen Tamedia-Verwaltungsratspräsidenten vorgeschlagen. Bis dahin werde Supino als Partner seiner Privatbank ausscheiden und seine derzeitigen Mandate als Mitglied verschiedener Verwaltungsräte aufgeben. Er ist seit 2002 Vizepräsident bei Tamedia.

Mit dem vorgesehenen Wechsel bleibe die oberste Führungsposition von Tamedia in den Händen eines Angehörigen der drei Familienzweige, die gemeinsam 76 Prozent des Verlagshauses halten, hiess es. Die Familien unterstrichen damit ihren Willen, ihr verlegerisches Engagement im Unternehmen im Sinne der seit 112 Jahren bestehenden Familientradition auch in Zukunft wahrzunehmen. Coninx amtete seit 1987 als Tamedia-Präsident. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.