NHL: Tampa Bay erzwingt siebtes Spiel
Aktualisiert

NHLTampa Bay erzwingt siebtes Spiel

In der NHL müssen die Vancouver Canucks noch auf ihren Playoff-Final-Gegner warten. Tampa Bay Lightning gleicht in der Serie gegen die Boston Bruins aus. Die «Blitze» gewinnen 5:4.

Tampa sorgte für die entscheidende Differenz durch drei Powerplay-Tore zwischen der 28. und der 41. Minute. In dieser Phase wandelte das Team aus Florida einen 1:2-Rückstand in eine 4:2-Führung um.

Am Sieg der Gastgeber war einer massgeblich beteiligt, der in der Lockout-Saison 2004/05 in Lausanne gespielt hatte. Martin St. Louis erzielte das 2:2 und das 5:3, zudem durfte er sich beim 4:2 einen Assist gutschreiben lassen. Der 35-jährige Kanadier wurde nach seiner brillanten Leistung zum besten Spieler des Abends gewählt. Bei Boston ragte David Krejci heraus. Dem Tschechen gelangen gleich drei Tore. Nach seinem 4:5 in der 54. Minute keimte bei den Bruins noch einmal Hoffnung auf. Tampas Goalie Dwayne Roloson liess aber keinen Gegentreffer mehr zu.

Die Entscheidung in diesem Halbfinal-Duell fällt in der Nacht auf Samstag in Boston. (si)

Deine Meinung