Kerosin ausgetreten: Tankunfall am Flughafen – Passagiere evakuiert
Aktualisiert

Kerosin ausgetretenTankunfall am Flughafen – Passagiere evakuiert

Am Flughafen Zürich ist beim Betanken einer Easyjet-Maschine Kerosin ausgetreten. Auch der Pilot bekam etwas ab.

von
ij
Die Passagiere eines Easyjet-Fluges nach London wurden evakuiert.(Archivbild)

Die Passagiere eines Easyjet-Fluges nach London wurden evakuiert.(Archivbild)

Keystone/Georgios Kefalas

Am Flughafen Zürich ist am Mittwochmorgen bei einer Easyjet-Maschine Kerosin ausgetreten. Die Passagiere mussten die Maschine verlassen. Einsatzkräfte von Schutz & Rettung bemühten sich um die Reinigung der betroffenen Stelle.

Jasmin Bodmer, Sprecherin des Flughafens Zürich, bestätigte auf Anfrage, dass Treibstoff ausgetreten sei. Ob es sich um einen Tankunfall handle, konnte sie nicht sagen. Für das Betanken seien die Fluggesellschaften sowie private Firmen verantwortlich.

Flugbetrieb nicht beeinträchtigt

Der Zielflughafen der betroffenen Maschine war London-Luton. Ein freier Mitarbeiter der Nachrichtenagentur SDA war ebenfalls an Bord, und schildert den Vorfall wie folgt: Der Pilot habe die Passagiere darüber informiert, dass Kerosin ausgetreten sei. Daraufhin seien die Fluggäste aufgefordert worden, die Maschine zu verlassen und zurück zum Flughafen zu gehen.

Danach trafen Einsatzkräfte der Polizei, Feuer- und Ölwehr ein und begannen mit den Räumungsarbeiten. Der übrige Flugbetrieb wurde dadurch jedoch nicht beeinträchtigt, wie die Flughafensprecherin erklärt

Pilot musste Kleider wechseln

Der Pilot sei selbst mit dem Treibstoff bespritzt worden, sagte der Augenzeuge weiter. Daraufhin habe ihm ein Passagier mit trockenen Kleidern ausgeholfen, damit er seine verunreinigte Uniform ablegen konnte. Er kam anschliessend in ärztliche Behandlung.

Zurück in der Abflughalle sei zudem ein Sanitäter bei jedem Passagier vorbeigekommen, um allfällige Auswirkungen der giftigen Kerosindämpfe zu kontrollieren. Es sei jedoch niemand hospitalisiert worden, sagte eine Mitarbeiterin von Schutz & Rettung am Mittag auf Anfrage. (ij/sda)

Deine Meinung