11.09.2020 02:56

Tappe ja nicht in eine dieser Zügel-Fallen

Ende September ist wieder Zügeltermin. Das ist stressig für alle Beteiligten. Darum sollten folgende No-gos vermieden werden.

von
Meret Steiger
11.9.2020
Fangen wir gleich an: Warte nicht bis zum Vorabend mit dem Packen. Falls du bisher noch nichts gepackt hast, fang endlich damit an. Schieb nicht alles bis zur letzten Minute hinaus, dann wird es für dich und deine Zügelhelfer nur mühsamer.

Fangen wir gleich an: Warte nicht bis zum Vorabend mit dem Packen. Falls du bisher noch nichts gepackt hast, fang endlich damit an. Schieb nicht alles bis zur letzten Minute hinaus, dann wird es für dich und deine Zügelhelfer nur mühsamer.

Getty Images/iStockphoto
Wenn du ein Umzugsunternehmen engagiert hast, steh ihnen nicht im Weg. Die wissen schon, wie das alles geht.

Wenn du ein Umzugsunternehmen engagiert hast, steh ihnen nicht im Weg. Die wissen schon, wie das alles geht.

Getty Images
Falls deine Freunde nach dem dritten Bier am Wochenende noch gesagt haben, dass sie dir beim Zügeln helfen – frag unbedingt nochmals nach. Du willst ja nicht allein dastehen.

Falls deine Freunde nach dem dritten Bier am Wochenende noch gesagt haben, dass sie dir beim Zügeln helfen – frag unbedingt nochmals nach. Du willst ja nicht allein dastehen.

Getty Images

Wer demnächst zügelt, braucht starke Muskeln und gute Nerven. Immerhin gilt es meistens, einen ganzen Haushalt in ein paar wenigen Stunden von A nach B zu bringen. Damit am Zügeltag alles klappt, sollte man auf folgende No-gos achten.

In letzter Minute
Wenn du dir richtig viel Stress machen willst, dann wartest du einfach mal ab und machst gar nichts. Am Abend vor dem Auszug fängst du dann an, deinen Kram zusammenzupacken.

Und hast dann natürlich nicht genügend Umzugskisten. Und nicht das richtige Werkzeug, um die Deckenleuchte zu demontieren. Ausserdem jede Menge Dinge, die du gar nicht in deiner neuen Wohnung haben willst.

Besserwisserei
Wenn du dir ein Zügelunternehmen leistest, dann lass die Männer einfach arbeiten. Sie sind Profis und wissen, was zu tun ist. Also steh ihnen nicht im Weg und lass sie machen. Wenn sie Fragen haben, melden sie sich dann schon bei dir.

Blindes Vertrauen
Nach dem dritten Bier vor ein paar Tagen haben all deine Kollegen zugesagt, dir beim Umzug zu helfen? Wie schön. Damit du dann aber nicht allein mit deinen Kisten dastehst, solltest du kurz vorher unbedingt nochmals nachhaken.

Schlechte Organisation
Keine Umzugskisten, kein genügend grosses Auto und auch das Putzinstitut für die alte Wohnung ist noch nicht engagiert – solche Dinge kannst du schon lange vor dem Umzug organisieren und ersparst dir damit viel Ärger und Hektik.

Mangelhafte Instruktion
Damit deine Helfer auch wissen, wo sie die Kisten in der neuen Bleibe deponieren sollen, schreibst du die Behältnisse gut lesbar mit den Räumen an, in die sie gehören. Das gilt natürlich auch für Möbel.

Fehlende Verpflegung
Wer zügelt, hat Hunger und Durst. Sorge also dafür, dass genügend Getränke vor Ort sind und auch irgendwas zu knabbern oder ein paar Sandwiches. So hältst du deine Helferlein bei Laune.

Lärmiger Einstand
Ist der Umzug geschafft, dann willst du das mit deinen Helfern auch so richtig feiern. Bevor du dich aber schon am ersten Tag in der Nachbarschaft unbeliebt machst, solltest du dich besser etwas zurückhalten – oder die Nachbarn wenigstens vorwarnen und/oder einladen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
0 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen