Tara Reid: Flucht aus Fetisch-Club
Aktualisiert

Tara Reid: Flucht aus Fetisch-Club

Schauspielerin Tara Reid war von der harten Fetisch-Szene in Berlin derart überfordert, dass sie während eines Kurzbesuches den Club fluchtartig verliess.

Wie der Onlinedienst netzeitung.de berichtet, sei der Star aus «American Pie» von einem Besuch im Kitkat-Club so schockiert gewesen, dass sie vorzeitig geflüchtet sei.

«Offensichtlich nicht darauf vorbereitet» sei Reid auf das gewesen, was sich in dem Szene- und Fetisch-Club abspielte, wie es heisst. Konfrontiert mit einer gerade stattfindenden Erotik-Show habe sie ihr Champagnerglas quer durch den Raum geworfen und den Ort des Geschehens fluchtartig verlassen, wie es weiter heisst.

Auch für weitere Programmpunkte war die 28-Jährige danach nicht mehr zu gewinnen: Sie habe sich in ihrem Hotelzimmer verschanzt und sei bereits am Sonntag weiter nach London geflogen.

Die «Welt» hatte zuvor gemeldet, dass Reid noch bis Dienstag in Berlin bleiben wolle, um Material für ihre Personality-Show «Wild on Tara» zu drehen, die auf dem US-Sender «E!Entertainment» läuft. So standen noch Besuche im Club «40 Seconds», am Bundespressestrand, Shopping im Quartier 205, eine Trabi-Fahrt sowie eine Panzerfahrt auf einem Truppenübungsplatz auf dem Programm.

Deine Meinung