Taschendieb wollte Fahnder beklauen
Aktualisiert

Taschendieb wollte Fahnder beklauen

Ein Taschendieb ist in Basel an die falsche Adresse geraten. Er hat sich an der Tasche eines Polizeifahnders zu schaffen gemacht. Das war ein Griff zuviel.

Der 56-jährige Pole wird dringend verdächtigt, in Basel Taschendiebstähle begangen zu haben. Seit Beginn der Euro 08 hat ein Fahndungsteam, bestehend aus Angehörigen der Basler und der deutschen Polizei den Mann verdächtigt, Taschendiebstähle zu verüben. Am Mittwochmorgen beobachteten die Fahnder, wie der Mann auf verschiedenen Tramlinien jeweils nur für ein paar wenige Haltestellen fuhr und anschliessend wieder zum Bahnhof zurückkehrte. Auf einer dieser Fahrstrecken beobachteten die Fahnder, wie er in die Tasche einer Trampassagierin griff. Es gelang ihm jedoch nicht, etwas daraus zu stehlen. Zu guter Letzt machte er sich an der Tasche eines Fahnders zu schaffen. Das war ein Griff zu viel: Die Fahnder nahmen ihn fest. (dapd)

Deine Meinung