Aktualisiert 20.05.2007 22:28

Tat im Hafturlaub war «nicht voraussehbar»

Die schwere Straftat eines Häftlings auf Hafturlaub im März in Zürich war auf Grund von dessen Vorgeschichte nicht voraussehbar, wie der Zürcher Regierungsrat in seiner Antwort auf eine SVP-Interpellation schreibt.

Der 28-jährige Kroate hatte vor dem Palavrion einen Türsteher und eine Barbesucherin mit Schüssen verletzt. Bereits Anfang Jahr war er im Hafturlaub gegen seine Frau gewalttätig geworden, durfte aber weiter auf Freigang.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.