Tote Frau in Zürich aufgefunden - Tatverdächtiger (23) soll weitere Frau in Graz mit Schere getötet haben
Publiziert

Tote Frau in Zürich aufgefundenTatverdächtiger (23) soll weitere Frau in Graz mit Schere getötet haben

Nach einem Leichenfund im Kreis 4 geht die Polizei von einem Tötungsdelikt aus. Das Opfer ist eine 54-jährige Frau. 

von
Shila Ochsner
1 / 4
Ein 23-Jähriger wird verdächtigt, eine Frau in Zürich und eine Frau in Österreich getötet zu haben. 

Ein 23-Jähriger wird verdächtigt, eine Frau in Zürich und eine Frau in Österreich getötet zu haben. 

20min/Marco Zangger
Die Ermittlungen der Zürcher Staatsanwaltschaft und der Kantonspolizei Zürich dauern an.

Die Ermittlungen der Zürcher Staatsanwaltschaft und der Kantonspolizei Zürich dauern an.

20min/Marco Zangger
Die Stadtpolizei Zürich hat im Februar eine tote Frau in einer Wohnung im Kreis 4 aufgefunden. 

Die Stadtpolizei Zürich hat im Februar eine tote Frau in einer Wohnung im Kreis 4 aufgefunden. 

20min/sac

Darum gehts

Bei der am 11. Februar in einer Wohnung im Kreis 4 tot aufgefundenen Frau handelt es sich um eine 54-jährige Schweizerin. Laut einer Mitteilung wurde sie Opfer eines Tötungsdelikts. Ein 23-jähriger Rumäne ist dringend tatverdächtig. Er befindet sich bereits in Österreich in Haft im Zusammenhang mit einem Tötungsdelikt in Graz vom 7. Februar. Medienberichten zufolge handelt es sich bei dem Opfer in Graz um eine 41-jährige Frau. Die Leiche wurde nach einem Wohnungsbrand im Bezirk Lend gefunden.

Wie es bei der Grazer Staatsanwaltschaft auf Anfrage heisst, hat der mutmassliche Täter, der ebenfalls in Graz wohnt, sein Opfer kurz vor der Tat kennengelernt. In welcher Beziehung die beiden zueinanderstanden und über ein mögliches Tatmotiv könne man zum jetzigen Zeitpunkt nichts sagen. «Gemäss ersten Ermittlungen hat der Beschuldigte die Frau durch zahlreiche Stiche mit einer Schere in den Bauch getötet und danach den Brand gelegt», sagt Sprecher Christian Kroschl.

In engem Kontakt mit österreichischen Behörden

Die Kriminalpolizei habe durch umfangreiche Untersuchungen im Umfeld des Opfers den Täter ausfindig machen und am Folgetag des Brandes festnehmen können. Der 23-Jährige befinde sich derzeit in Untersuchungshaft und sei geständig bezüglich des Tötungsdelikts in Österreich. Die Staatsanwaltschaft hat ein Strafverfahren wegen des Verdachts des Mordes eröffnet. Der Beschuldigte ist zumindest in Österreich nicht vorbestraft. Weitere Opfer sind laut Kroschl nicht bekannt. 

Wie es bei der Zürcher Staatsanwaltschaft auf Anfrage heisst, ist die Erkenntnis gesichert, dass gegen den 23-jährigen Rumänen ein dringender Tatverdacht besteht sowohl wegen des Tötungsdelikts in Zürich wie auch wegen des Tötungsdelikts in Graz. Die Staatsanwaltschaft hat ein Strafverfahren gegen den Mann eröffnet und steht in engem Kontakt mit den österreichischen Behörden. Es gilt die Unschuldsvermutung bis zu einem rechtskräftigen Verfahrensabschluss. 

Bist du oder ist jemand, den du kennst, von sexualisierter, häuslicher, psychischer oder anderer Gewalt betroffen?

Hier findest du Hilfe:

Polizei nach Kanton

Beratungsstellen der Opferhilfe Schweiz

Lilli.ch, Onlineberatung für Jugendliche

Frauenhäuser in der Schweiz und Liechtenstein

Zwüschehalt, Schutzhäuser für Männer

Agredis, Gewaltberatung von Mann zu Mann, Tel. 078 744 88 88

LGBT+ Helpline, Tel. 0800 133 133

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Trauerst du oder trauert jemand, den du kennst?

Hier findest du Hilfe:

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Seelsorge.net, Angebot der reformierten und katholischen Kirchen

Muslimische Seelsorge, Tel. 043 205 21 29

Lifewith.ch, für betroffene Geschwister

Verein Regenbogen Schweiz, Hilfe für trauernde Familien

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Pro Senectute, Beratung älterer Menschen in schwierigen Lebenssituationen

My 20 Minuten

Deine Meinung