Basel: Tatverdächtiger (51) nach Tötung von Taxifahrer gefasst

Publiziert

BaselTatverdächtiger (51) nach Tötung von Taxifahrer gefasst

Am vergangenen Freitag wurde in Basel ein Taxifahrer erstochen. Eine Woche später konnte die Staatsanwaltschaft nun die Festnahme eines Tatverdächtigen vermelden.

von
Lukas Hausendorf
1 / 6
Am 18. November wurde in Basel der Taxifahrer A.S.* nach einem Streit in seinem Fahrzeug erstochen. Er erlag noch am Tatort seinen schweren Verletzungen.

Am 18. November wurde in Basel der Taxifahrer A.S.* nach einem Streit in seinem Fahrzeug erstochen. Er erlag noch am Tatort seinen schweren Verletzungen.

News-Scout
Der Taxifahrer A.S.* (49) wurde am Freitagabend von einem Unbekannten erstochen. Die Trauer um den Familienvater ist bei Freunden und Bekannten gross.

Der Taxifahrer A.S.* (49) wurde am Freitagabend von einem Unbekannten erstochen. Die Trauer um den Familienvater ist bei Freunden und Bekannten gross.

20min/
Nach aktuellem Ermittlungsstand kam es zwischen dem Fahrer und einem Unbekannten zu einem Streit. Dabei verletzte dieser den Lenker mit einer Stichwaffe so schwer, dass er am Tatort verstarb.

Nach aktuellem Ermittlungsstand kam es zwischen dem Fahrer und einem Unbekannten zu einem Streit. Dabei verletzte dieser den Lenker mit einer Stichwaffe so schwer, dass er am Tatort verstarb.

20min/Lena Wilczek

Am vergangenen Freitag wurde der 49-jährige A.S.* an der Peter Merian-Strasse in Basel in seinem Taxi nach einem Streit von einem Fahrgast erstochen. Der Täter entkam trotz einer rasch eingeleiteten Grossfahndung. Eine Woche später ist es nun zu einer Festnahme gekommen. Die Familie des Getöteten soll bereits am Donnerstag darüber informiert worden sein, wie 20 Minuten von einer Quelle aus dem Umfeld der Angehörigen weiss. Die Basler Staatsanwaltschaft machte dies dann am Freitagvormittag offiziell.

Am Mittwoch sei ein Tatverdächtiger festgenommen worden, teilte sie mit. «Die Sonderkommission konnte den mutmasslichen Täter aufgrund intensiver Ermittlungen identifizieren.» Es handle sich dabei um einen 51-jährigen Mann. Der Festgenommene habe eine Schweizer Staatsbürgerschaft. Die Staatsanwaltschaft beantragt beim Zwangsmassnahmengericht Untersuchungshaft. Aus ermittlungstaktischen Gründen könne man keine weiteren Angaben machen, so die Behörde weiter. 

Für Freitagabend haben Taxichauffeure zu einer Mahnwache am Tatort aufgerufen, um dem «feigen und brutalen Angriff auf unseren Freund» zu gedenken. «Es hätte jeden von uns treffen können», heisst es im Aufruf, der auf Instagram zirkuliert. 

*Name der Redaktion bekannt

Trauerst du oder trauert jemand, den du kennst?

Hier findest du Hilfe:

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Seelsorge.net, Angebot der reformierten und katholischen Kirchen

Muslimische Seelsorge, Tel. 043 205 21 29

Jüdische Fürsorge, info@vsjf.ch

Lifewith.ch, für betroffene Geschwister

Verein Regenbogen Schweiz, Hilfe für trauernde Familien

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Pro Senectute, Beratung älterer Menschen in schwierigen Lebenssituationen

Deine Meinung