Tatverdächtiger nach Angriff auf Verträgerinnen verhaftet
Aktualisiert

Tatverdächtiger nach Angriff auf Verträgerinnen verhaftet

Nach den Angriffen auf zwei Zeitungsverträgerinnen hat die Stadtpolizei Zürich am Donnerstagnachmittag einen Tatverdächtigen verhaftet.

Der Mann war kurz nach den Vorfällen in Tatornähe gesehen worden, wie am Freitag bekannt gegeben wurden. Die beiden Frauen im Alter von 63 und 82 Jahren befinden sich auf dem Weg der Besserung.

Der Tatverdächtige, auf den gemäss Polizeiangaben auch die Signalementsanagaben zutrafen, wurde am Freitag zunächst noch intensiv befragt. Die Polizei suchte aber weiter nach Zeugen, die am frühen Donnerstagmorgen nach 04.00 Uhr im Raum Sihlfeld einen 30- bis 40-jährigen Mann mit dunkler Jacke oder Kurzmantel mit dunkler Kopfbedeckung gesehen haben. Der Unbekannte hatte zwei Zeitungsverträgerinnen im Stadtkreis 4 brutal angegriffen und sie sexuell bedrängt. Beide mussten in Spitalpflege gebracht worden. Die 82-jährige Frau konnte das Krankenhaus inzwischen verlassen, wie es im Communique heisst. Die 63-Jährige befinde sich zwar ebenfalls auf dem Weg zur Besserung, habe aber noch nicht aus der Spitalpflege entlassen werden können. (dapd)

Deine Meinung