La Rochelle: Taucher finden in 12 Metern Tiefe am Rumpf von Frachter 124 Kilo Kokain
Publiziert

La RochelleTaucher finden in 12 Metern Tiefe am Rumpf von Frachter 124 Kilo Kokain

Bei der Routinekontrolle eines aus Brasilien kommenden Massengutfrachters fanden Taucher der französischen Zollbehörde 124 Kilo Kokain. Die Drogen waren in einem Hohlraum zwölf Meter unter der Wasseroberfläche versteckt.

1 / 4
Der Frachter Great Sea, der in La Rochelle seine Ladung löschen sollte, …

Der Frachter Great Sea, der in La Rochelle seine Ladung löschen sollte, …

douane.gouv.fr
… wurde von der Zollbehörde einer genauen Kontrolle unterzogen. Dabei fanden Taucher …

… wurde von der Zollbehörde einer genauen Kontrolle unterzogen. Dabei fanden Taucher …

douane.gouv.fr
… in einem Hohlraum versteckt 124 Kilo Kokain.

… in einem Hohlraum versteckt 124 Kilo Kokain.

douane.gouv.fr

Taucher des französischen Zolls haben unter dem Rumpf eines aus Brasilien kommenden Frachtschiffs in einem Hohlraum verborgen 124 Kilogramm Kokain entdeckt. Das Schiff, die unter der Flagge Liberias fahrende Great Sea, sollte im Hafen von La Rochelle in Südwestfrankreich Zellstoff entladen, als Zollfahnder zu einer Kontrolle anrückten, wie die Behörde am Donnerstag mitteilte. Ein Team von drei Zolltauchern inspizierte den Schiffsrumpf unter Wasser.

In zwölf Metern Tiefe entdeckten die Taucher an einem Hohlraum zum Ansaugen von Kühlwasser, einem sogenannten Sea Chest, einen ungewöhnlichen Riemen, der aus einem Gitter herausguckte. Beim Ausleuchten des Hohlraums erkannten sie dort verborgene wasserdichte Säcke. Mit drei Tauchern gelang in mehreren Tauchgängen die Bergung der Säcke mit dem Rauschgift. Der Wert der Schmuggelware, 124,8 Kilo Kokain, wurde mit rund 7,5 Millionen Euro angegeben. Der chinesische Kapitän und die 23-köpfige Besatzung wurden festgenommen. 

Im Jahr 2021 beschlagnahmte der französische Zoll 18,62 Tonnen Kokain, mehr als das Doppelte als im Vorjahr.

(trx)

Deine Meinung

1 Kommentar