17.05.2019 15:06

Umzugs-AktionTaucher retten Oktopus vor grausigem Ende

Taucher treffen auf einen Oktopus, der in einem Plastikbecher wohnt. Sie helfen ihm, ein angemessenes Zuhause zu finden.

von
mri
Wäre der Tintenfisch gefressen worden, hätten die Feinde den Plastikbecher wahrscheinlich auch noch verspeist.

Wäre der Tintenfisch gefressen worden, hätten die Feinde den Plastikbecher wahrscheinlich auch noch verspeist.

Pall Sigurdsson

«Wir haben unseren ganzen Tauchgang und das meiste von unserer Luft für diesen kleinen Oktopus verbraucht, um ihn vor einem grausigen Schicksal zu bewahren», schreibt Pall Sigurdsson zu seinem Video.

Denn das Tierchen, das sie auf dem indonesischen Meeresgrund angetroffen haben, gehört zur Gattung der Ader-Oktopusse und folgt seinem Instinkt, sich mit einem Gehäuse zu schützen.

Leider wählte dieses Kerlchen einen Plastikbecher als sein Zuhause aus. Vor Fressfeinden ist er mit dieser Behausung aber schlecht bis gar nicht geschützt. Deshalb sucht Sigurdsson mit seiner Tauchergruppe für den Kleinen verschiedene Muscheln zusammen und versucht ihn so, zum Umzug zu bewegen.

Dass das nicht ganz einfach war, zeigt das folgende Video:

Community-Push

Abonniere jetzt den Community-Push und verpasse nie wieder die witzigsten Videos aus dem Netz, virale Geschichten, die dich berühren, spannende Live-Chats, intime Leser-Beichten oder die neuste Folge «Laura knows better»! Hier kannst du den Push installieren (funktioniert nur in der App)!

Social Media

Du findest uns übrigens auch auf Facebook und Instagram!

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.