Eigene Transferpolitik: Tauschen, nicht kaufen

Aktualisiert

Eigene TransferpolitikTauschen, nicht kaufen

Die SCL Tigers suchen einen neuen Ausländer. Weil sie kein Geld haben, denkt Manager Ruedi Zesiger über einen Tauschhandel nach.

von
Klaus Zaugg
Die SCL Tigers haben Verstärkung nötig. (Bild: Keystone/AP)

Die SCL Tigers haben Verstärkung nötig. (Bild: Keystone/AP)

Nach der 2:5-Niederlage in Zug, der siebten Pleite in den letzten acht Spielen, sprach Trainer John Fust Klartext. Er sagte, nun suche man einen neuen Ausländer (20 Minuten Online berichtete).

Manager Ruedi Zesiger hat durchaus Verständnis für die Forderung nach einem zusätzlichen Ausländer. Schon damit die Langnauer auch dann vier Ausländer einsetzen können, wenn Torhüter Robert Esche verletzt auf der Tribüne sitzt. Aber wie finanzieren? Zwar sagen böse Zungen, zu Zeiten von Präsident Hans Grunder wäre das kein Problem gewesen: Da hätte man sicherlich die Kosten in der Bauabrechnung für die Stadionsanierung untergejubelt. In Langnau werden ab dem nächsten Frühjahr bei der Stadion-Sanierung in zwei Etappen rund 30 Millionen Franken verbaut.

«Keine finanziellen Mittel»

Aber die Zeit der kreativen Buchhaltung ist in Langnau vorbei. Zesiger sagt, man habe die finanziellen Mittel für einen fünften Ausländer nicht. «Das muss aber nicht heissen, dass es keine Veränderungen gibt. Denkbar ist für uns beispielsweise ein Spielertausch.» Zum Beispiel: Tausche Joel Perrault gegen einen ausländischen Verteidiger. Möglich ist aber auch ein Tausch von Schweizer Spielern. Die Langnauer brauchen dringend einen scheibensicheren Verteidiger an der blauen Linie – inzwischen haben sie schon fünf Tore in Überzahl kassiert. In den letzten drei Partien je eines. Und nun kommt am Freitag Meister Davos.

Zesiger sagt aber auch, jede Veränderung des Kaders müsse sorgfältig überlegt sein. Die Chemie in der Mannschaft stimme, die Einsatzbereitschaft sei hoch. Die Gefahr, im Kampf um die Playoffqualifikation frühzeitig den Anschluss zu verlieren, ist allerdings auch erheblich.

Deine Meinung