Aktualisiert 04.08.2004 17:34

Tausende Fische ersticken in der Themse

In London sind Tausende von Fischen in der Themse umgekommen, nachdem 600 000 Tonnen ungeklärte Abwasser in den Fluss gelangt waren.

Die Kanalisation der Hauptstadt war am Dienstag aufgrund der starken Regenfälle völlig überlastet.

Die Abwasser wurden deswegen direkt in die Themse gespült und absorbierten dort den für die Fische lebenswichtigen Sauerstoff, wie die britische Umweltbehörde am Mittwoch mitteilte.

Jetzt sollen der Themse Chemikalien zugeführt werden, um ein weiteres Fischsterben zu verhindern. Am Dienstag war in London in einer Stunde so viel Regen niedergegangen wie normalerweise in einem Monat.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.