Aktualisiert 04.06.2015 06:27

Argentinien

Tausende protestieren gegen Gewalt an Frauen

Nach dem Mord an einer 14-Jährigen haben Journalistinnen eine Demo gegen Gewalt an Frauen gestartet. Zehntausende folgten dem Aufruf.

von
mh
Gegen Gewalt: Weil sich die Gewaltfälle gegen Frauen in Argentinien mehren, sind Zehntausende von Demonstranten in Argentinien auf die Straße gegangen.

Gegen Gewalt: Weil sich die Gewaltfälle gegen Frauen in Argentinien mehren, sind Zehntausende von Demonstranten in Argentinien auf die Straße gegangen.

In Argentinien wurden im vergangenen Jahr mindestens 277 Frauen ermordet – Tendenz steigend. Aus Protest gegen vielen Morde sind am Mittwochabend in mehreren Städten Argentiniens zehntausende Menschen auf die Straßen gegangen.

Vor dem Parlament in Buenos Aires forderten die Demonstranten unter anderem die effektive Umsetzung eines schon vor sechs Jahren verabschiedeten Gesetzes zum Schutz von Frauen vor geschlechtsspezifischer Gewalt.

Bislang 140 Frauen ermordet

In einem Großteil der Fälle wurden die Morde von ihren Lebenspartnern begangen, berichtet die Frauenorganisation «La casa del encuentro». Im laufenden Jahr seien bislang 140 Frauen ermordet worden, erklärte die Abgeordnete Victoria Donda.

Die Protestkundgebung wurde von vier Journalistinnen initiiert, nachdem im Mai eine schwangere 14-Jährige in der Provinz Santa Fe von ihrem Freund ermordet worden war.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.