Aktualisiert 21.08.2015 15:29

Explosion in TianjinTausende tote Fische übersäen Flussufer

Massenhaft tote Fische und Säure im Wasser: Nach der Explosion in China werden immer mehr Umweltschäden sichtbar. Zudem sollen neue Feuer ausgebrochen sein.

von
slw
1 / 3
Ist die Explosion verantwortlich für das Massensterben? Tausende tote Fische werden am Hai-He-Ufer angespült. (20. August 2015)

Ist die Explosion verantwortlich für das Massensterben? Tausende tote Fische werden am Hai-He-Ufer angespült. (20. August 2015)

Reuters
Die Regierung sieht keinen Zusammenhang zwischen dem vergifteten Wasser und dem Fischsterben. (20. August 2015)

Die Regierung sieht keinen Zusammenhang zwischen dem vergifteten Wasser und dem Fischsterben. (20. August 2015)

kein Anbieter
Soldaten neutralisieren das vergiftete Areal.

Soldaten neutralisieren das vergiftete Areal.

Keystone/Chinatopix Via AP

Bei der gewaltigen Explosion und dem Grossbrand im Hafen von Tianjin in der vergangenen Woche kamen 114 Menschen ums Leben. Hunderte wurden verletzt, Tausende mussten ihre Wohnungen verlassen. Unklar ist, wie verheerend die Folgen für Umwelt und Gesundheit der Stadtbewohner sind.

Rund sechs Kilometer vom Chemiegelände entfernt wurden am Fluss Hai He Tausende tote Fische angespült. Ein ganzer Uferabschnitt ist übersät mit den verendeten Tieren, welche von Helfern eingesammelt werden. Bei einer Wasserprobe innerhalb des Areals beim Unglücksort wurden extrem hohe Werte von Blausäure gemessen. Beobachter befürchten nun, das ausgetretene Cyanid sei für das Fischsterben verantwortlich.

Regierung sieht keinen Zusammenhang

Die Regierung beschwichtigt. Wasser und Luft seien für die Einwohner gefahrlos. Der Tod der Fische könne viele Gründe haben. Am betroffenen Ufer seien keine Werte in gesundheitsschädlicher Dosis gemessen worden sein. Das vergiftete Wasser sei isoliert und werde zuerst gereinigt, bevor es abgepumpt und entsorgt werde. Experten sollen den Fall untersuchen.

Unterdessen sind laut der chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua neue Brände am Unglücksort ausgebrochen. Feuerwehren seien im Einsatz, um die Feuer rund um das Areal zu löschen. Drei Brände seien unabhängig voneinander direkt auf dem verwüsteten Areal ausgebrochen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.