10.04.2020 07:44

Weil Kunden fehlen

Taxifahrer liefern jetzt Pakete aus

Die Post gerät wegen den Massen von Paketen an ihre Grenzen. Ein Zuger Startup springt in die Bresche und ermöglicht Taxifahrern ein Einkommen.

von
Daniela Gigor
1 / 5
Annanow mit Sitz in Zug lässt momentan pro Tag zusätzlich etwa 5000 Pakete von Kurieren ausliefern.

Annanow mit Sitz in Zug lässt momentan pro Tag zusätzlich etwa 5000 Pakete von Kurieren ausliefern.

Annanow
In der Stadt Zürich arbeitet Annanow beispielsweise mit Taxi 444 zusammen und in Luzern mit RF Taxi.

In der Stadt Zürich arbeitet Annanow beispielsweise mit Taxi 444 zusammen und in Luzern mit RF Taxi.

Annanow
Roman Frey von RF Taxi in Luzern arbeitet bereits seit letztem Sommer mit Annanow zusammen und er hat bisher sehr gute Erfahrungen gemacht.

Roman Frey von RF Taxi in Luzern arbeitet bereits seit letztem Sommer mit Annanow zusammen und er hat bisher sehr gute Erfahrungen gemacht.

RF Taxi

Jetzt in der Corona-Krise, in der Händler wegen der Schliessung ihrer Geschäfte auf den Online-Handel ausgewichen sind, gerät der Paketdienst der Post an seine Grenzen und kann die Masse der Paketflut kaum mehr alleine bewältigen. Ein dezentrales Liefernetzwerk das zur Zeit zum regulären Geschäft täglich rund 5'000 Pakete zusätzlich ausliefern lässt, ist die vor drei Jahren gegründete Annanow mit Sitz in Zug. Die online Vermittlungsplattform für Express-Kurierdienste sei in der Lage in der ganzen Schweiz täglich bis zu 20'000 Pakete auszuliefern.

Ausgeliefert wird bei Annanow via Kuriere. Dies können Private, Velokuriere, Transportunternehmen oder auch Taxiunternehmen sein. Händler wie Migros, Manor, Globus, Jumbo-Markt oder Coop Bau + Hobby lassen ihre Bestellungen über Annanow liefern. «Weil wir mit einem Volumen bis 50'000 Pakete pro Tag rechnen, erweitern wir unser Liefernetzwerk im Stundentakt», sagt CEO Patrick Keller. Gesucht werden Kuriere aus allen Sparten und für sämtliche urbanen Regionen. Laut Keller sind auch alle Kuriere sozialversichert.

Abgerechnet wird nach Anzahl der belieferten Kunden

Annanow kann nun aber auch für die arg gebeutelte Taxi-Branche in die Bresche springen, die nur noch wenige Personentransporte ausführen können. Keller: «Es wäre super, wenn sie sich bei uns melden könnten, denn jede Bestellung muss ausgeliefert werden.» In der Stadt Zürich arbeitet Annanow beispielsweise mit Taxi 444 zusammen und in Luzern mit RF Taxi. Deren Geschäftsleiter Roman Frey beschäftigte vor der Corona-Krise neun Fahrer und aktuell noch drei.

Frey arbeitet bereits seit letztem Sommer mit Annanow zusammen und er hat bisher sehr positive Erfahrungen gemacht: «Der Kurierdienst ist in der momentanen Krise eine sehr gute Alternative für uns, weil wir aktiv neue Wege gehen können, um möglichst wenig vom Staat abhängig zu sein.» Am Mittwoch erhielt Frei den ersten Grossauftrag und lieferte 100 Pakete im Grossraum Luzern aus: «Abgerechnet werden unsere Lieferungen mit Annanow.» Diese wird von den Händlern entschädigt. Danach werde nach Anzahl der belieferten Kunden bezahlt. Müssten Pakete express zugestellt werden, wird pro Kilometer abgerechnet.

Fehler gefunden?Jetzt melden.