Aktualisiert 16.02.2005 23:56

Taxigast festgenommen: Er ass 200er-Blüte auf

Vor den Augen der Polizei hat ein 18-Jähriger eine gefälschte 200er-Note aufgegessen. Zuvor hatte er damit eine Taxifahrt bezahlen wollen.

Gestern um 1.45 Uhr gab ein 18-jähriger Asylbewerber aus Guinea einem Taxifahrer in der Steinentorstrasse eine 200er-Note, um damit eine Fahrt nach Allschwil zu bezahlen. «Auf Grund der Papierqualität merkte der Chauffeur gleich, dass es sich um eine Fotokopie handeln musste», sagt Kriminalkommissär Markus Melzl.

Der Chauffeur fuhr zu einem Polizisten auf der anderen Strassenseite und reichte diesem durch das Beifahrerfenster die Note zu. Da schnappte sich der Asylbewerber das Geld und zerknüllte es. Während der Polizist per Funk Verstärkung anforderte, ass der Guineer die Blüte auf. Er wurde festgenommen.

Die Ermittlungen des Kriminalkommissariats sind noch im Gang. «Fälle mit Falschgeld gibt es während der Fasnacht immer wieder», so Melzl. Die Täter gingen davon aus, dass Angestellte im Dienstleistungsgewerbe im Stress und deshalb nicht so aufmerksam seien.

Sabine Knosala (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.