Taxiräuber schiesst und flieht mit dem Taxi
Aktualisiert

Taxiräuber schiesst und flieht mit dem Taxi

Ein 51-jähriger Taxichauffeur ist im Zürcher Stadtkreis 11 von einem Unbekannten überfallen worden. Der Täter gab einen Schuss ab, erzwang die Herausgabe von mehreren hundert Franken und flüchtete mit dem Taxi.

Der Fahrgast war in der Nacht auf Sonntag kurz nach ein Uhr an der Wehntalerstrasse zugestiegen. Er setzte sich auf der Beifahrerseite auf den Rücksitz und wollte ins Quartier Seebach gefahren werden. Bei einer Ampel forderte er den Taxifahrer auf anzuhalten.

Plötzlich habe der Fahrgast eine Waffe in der Hand gehalten und einen Schuss durch die rechte hintere Fahrzeugscheibe abgegeben, gab der Taxifahrer an. Danach bedrohte er den Fahrer mit der Waffe, nahm ihm das Portemonnaie ab und forderte ihn auf, auszusteigen. Der Räuber setzte sich ans Steuer des Taxis und flüchtete.

(sda)

Deine Meinung