Po-Attacke: Taylor Swift fühlte sich verletzt und verzweifelt
Publiziert

Po-AttackeTaylor Swift fühlte sich verletzt und verzweifelt

Vor drei Jahren wurde die Sängerin am Hintern angefasst. Was sie dabei empfand? Das erzählte Taylor in einer Videoaufnahme – die jetzt publik wurde.

von
vis

Vor drei Jahren wurde Taylor Swift bei einem Konzert an den Hintern gefasst. Jetzt sind Videoaufnahmen aufgetaucht, in denen Taylor über das Erlebnis spricht. (Video: Bang Showbiz)

Es gibt Momente, die kann man nie wieder vergessen. Ein solches Erlebnis hatte Taylor Swift offenbar vor drei Jahren. Denn damals wurde sie bei einem Konzert backstage angeblich von einem DJ am Po begrapscht. Gegen ihn soll die Sängerin nun Klage eingereicht haben.

Zeitgleich sind Videoaufnahmen einer Befragung vom Juli aufgetaucht. Wie unter anderem der «Mirror» schreibt, erzählt die 26-Jährige da, wie sie sich damals gefühlt habe.

Er habe ihr an die Pobacke gegriffen und nicht losgelassen

«Ich erinnere mich daran, mich auf eine Weise rasend, verzweifelt und verletzt gefühlt zu haben, wie ich das zuvor noch nie erlebt hatte. Bei einem Meet-and-Greet sollst du den Leuten danken, dass sie gekommen sind. Du sollst sie in dein Zuhause einladen und dass jemand diese Gastfreundschaft auf so eine Weise missbraucht, hat mich komplett fassungslos zurückgelassen», zitiert der «Mirror» Swift.

Der Popstar beschreibt auch, wie es dazu kam: «Als der Moment kam, ein Foto zu machen, legte er seine Hand auf mein Kleid. Er hat meine Pobacke gegriffen und egal wie sehr ich mich auch dagegen gewehrt habe – er hat nicht losgelassen.»

Taylor sei sich zudem sicher, dass die Attacke volle Absicht war. Der DJ bestreitet die Vorwürfe . Laut seinen Angaben soll sich der Vorfall zwar zugetragen haben, doch nicht er sei der Übeltäter gewesen, sondern ein Freund von ihm. Er reichte im September gar Klage ein, weil er wegen Taylors Anschuldigung seinen Job als Radiomoderator verloren habe.

Deine Meinung