OP oder Natur?: Taylor Swifts neue Kurven
Aktualisiert

OP oder Natur?Taylor Swifts neue Kurven

Schon länger wird über Taylor Swifts üppiger wirkende Oberweite spekuliert. Ein britischer Arzt ist sich sicher, dass es sich um Implantate handelt.

von
los
1 / 5
Die neusten Bilder von Taylor Swift und ihrem Freund Tom Hiddleston ziehen alle Blicke auf sich. Nein, nicht wegen des frisch verliebten Paars. Schauen Sie einmal genauer hin: ...

Die neusten Bilder von Taylor Swift und ihrem Freund Tom Hiddleston ziehen alle Blicke auf sich. Nein, nicht wegen des frisch verliebten Paars. Schauen Sie einmal genauer hin: ...

Dukas
... Taylor Swift hat plötzlich grosse Brüste!

... Taylor Swift hat plötzlich grosse Brüste!

Action_22644075
Diese Nahaufnahme verdeutlicht Swifts Zunahme obenrum besonders gut.

Diese Nahaufnahme verdeutlicht Swifts Zunahme obenrum besonders gut.

Action_22644079

Hat sie sich unters Messer gelegt oder nicht? Das ist die Frage, die Taylor-Swift-Fans und die Medien rund um den Globus seit einigen Wochen beschäftigt. Immer wieder tauchten neue Fotos auf, welche die Spekulationen um eine allfällige Brustvergrösserung befeuerten. «Ich kann es nicht glauben, Taylor Swift hat neue Brüste» oder «Schöne neue Brüste», kommentierten Instagram-User etwa dieses Bild:

Obwohl die Sängerin, die übrigens laut dem «Forbes»-Magazin die aktuell am besten bezahlte Berühmtheit weltweit ist, noch immer schweigt zu den Gerüchten, glaubt ein britischer Arzt genau zu wissen, was bei Swift obenrum gelaufen ist.

«Sie sieht grossartig aus»

«Schaut man die letzten Bilder von Taylor Swift an, scheint es, als hätte sie eine Brust-Vergrösserung gemacht», sagt Mark Norfolk,

Direktor einer auf Schönheitschirurgie spezialisierten Klinik, zur «Daily Mail». Wohl seien es kleinere Implantate, die zu ihrer zierlichen Figur passten, analysiert er. Sein Fazit: «Sie sieht grossartig aus, das Resultat ist sehr natürlich.»

Swifts Erscheinungsbild, ob mit OP oder Natur pur, entspricht dem Zeitgeist, Brustvergrösserungen fallen denn auch grundsätzlich kleiner aus als früher: «Die Damen bevorzugen ‹normale› Brüste für ein gutes Gesamterscheinungsbild. Heisst: Jedes Körperteil muss harmonisch zu den anderen passen», erklärte Dr. Jens Otte von der Schönheitsklinik Dr. Otte & Otte in Zürich bereits vor Wochen gegenüber 20 Minuten.

Die Bilder von Taylor Swift, die die Gerüchteküche nähren, sehen Sie in der Bildstrecke.

Deine Meinung