Tears: Eine Pause für die Ewigkeit?

Aktualisiert

Tears: Eine Pause für die Ewigkeit?

Stehen die Tears vor dem Aus? Nachdem die Girlgroup von der Plattenfirma Universal gefeuert wurde, hat sich die erste Retortenband der Schweiz selbst auf Eis gelegt.

Seit Monaten sind Tiffany (24), Amanda (25), Evelyne (23) und Romina (21) nicht mehr gemeinsam auf einer Bühne aufgetreten. Unlängst wurden sie von ihrer Plattenfirma Universal in eine ungewisse Zukunft entlassen (20 Minuten berichtete). Ein seit Herbst 2003 angekündigtes Album ist bis heute nicht erschienen.

Ob die Tears je wieder ins Studio gehen, ist fraglicher denn je, auch wenn offiziell niemand vom Ende sprechen will: «In Absprache mit den vier Mädchen haben wir die Tears auf Eis gelegt», sagt Roger Guntern vom Management. Ein Ende auf Raten also? Amanda bestreitet dies vehement, sagt aber auch: «Ich habe Angebote zu anderen Musik-Projekten erhalten.» Konkretisieren will sie diese jedoch nicht. Und Evelyne meint vielsagend: «Jede von uns soll sich jetzt auf das konzentrieren, was wir in den letzten drei Jahren vernachlässigen mussten.»

(tok/hen)

Deine Meinung