Bieler Fallschirm-Unglück: Technische Mängel und Materialfehler als Ursachen ausgeschlossen

Aktualisiert

Bieler Fallschirm-UnglückTechnische Mängel und Materialfehler als Ursachen ausgeschlossen

Der tödliche Unfall eines 18-jährigen Fallschirmspringers vom vergangenen Dienstag beim Flugplatz Biel-Kappelen ist höchstwahrscheinlich nicht auf technische Mängel oder Materialfehler zurückzuführen. Das haben erste Untersuchungen ergeben.

Der unabhängige Experte schliesse technische Probleme bei der Ausrüstung praktisch aus, teilten das zuständige Untersuchungsrichteramt und die Kantonspolizei Bern am Montag mit. Die Untersuchungen gehen jedoch weiter und könnten noch mehrere Wochen dauern.

Der 18-jährige Waadtländer, der an einem Fallschirmkurs eines privaten Anbieters im Auftrag des Bundes teilnahm, war am Dienstag in den Tod gestürzt. Weder Haupt- noch Notfallschirm hatten sich geöffnet.

(sda)

Deine Meinung