Illegale Rave-Party in Saint-Prex VD: 100 Personen feiern im Wald ohne Maske, bis die Polizei kommt
Publiziert

Illegale Rave-Party in Saint-Prex VD100 Personen feiern im Wald ohne Maske, bis die Polizei kommt

In der Nacht auf Freitag wurde im Kanton Waadt eine private Party veranstaltet. 44 Personen wurden von der Polizei identifiziert und gemeldet.

von
Michelle Muff
In der Nacht auf Freitag wurde die Polizei in einem Wald in St-Prex auf eine illegale Party aufmerksam. 

In der Nacht auf Freitag wurde die Polizei in einem Wald in St-Prex auf eine illegale Party aufmerksam.

Darum gehts

  • Am Freitagmorgen stiessen die Polizeipatrouillen der Waadtländer Polizei in einem Wald auf eine illegale Rave-Party.

  • Rund 100 Personen feierten bis zum Eintreffen der Polizei gemeinsam ohne Maske.

  • Die Polizei löste die Veranstaltung auf und meldete 44 Personen den Behörden.

Am Freitagmorgen löste die Polizei eine Privatparty in einem Wald in der Region Morges VD auf, wie die Polizei in einer Medienmitteilung schreibt. Eine Polizeipatrouille sei morgens um 2 Uhr auf eine grössere Personengruppe aufmerksam geworden. Nach einem Gespräch erzählten die Personen, dass sie an einer Party teilnehmen würden.

Daraufhin bot die Polizei weitere Patrouillen auf. Vor Ort stiessen diese auf eine private «Rave-Party» in einem Wald, an der rund 100 Personen teilgenommen haben. Keine der Personen habe eine Schutzmaske getragen. Nach Eintreffen der Polizei hätten mehrere Personen die Veranstaltung fluchtartig verlassen. Die Polizei identifizierte dennoch 44 Personen, welche der zuständigen Behörde gemeldet wurden.

Die Organisatoren der Veranstaltung konnten nicht identifiziert werden, jedoch wurde Tonausrüstung, zwei Generatoren sowie ein Mischpult beschlagnahmt.

Hast du oder jemand, den du kennst, Mühe mit der Coronazeit?

Hier findest du Hilfe:

BAG-Infoline Coronavirus, Tel. 058 463 00 00

BAG-Infoline Covid-19-Impfung, Tel. 058 377 88 92

Dureschnufe.ch, Plattform für psychische Gesundheit rund um Corona

Branchenhilfe.ch, Ratgeber für betroffene Wirtschaftszweige

Pro Juventute, Tel. 147

Deine Meinung