Aktualisiert 05.02.2017 21:05

ZürichTeddy-Maskottchen wurde schon wieder gestohlen

Von der ersten entwendeten Teddy-Statue der Stadtzürcher Bäckerei Kern fehlt bis heute jede Spur – nun haben Unbekannte auch die zweite gestohlen.

von
rom

Da war er noch auf seinem Plätzchen: Der zweite Teddy im September 2016. (Video: ced)

Künstler Stefan «Mino» Bächler fuhr am Samstag im Zürcher Stadtkreis 6 an der Bäckerei Kern vorbei. Da fiel ihm auf, dass die von ihm gestaltete Teddy-Statue vor dem Laden fehlte. Nur noch der Betonsockel stand da. «Ich war perplex», sagt Bächler.

Tatsächlich haben Unbekannte das mit dem Sockel verleimte, mannshohe und ziemlich schwere Maskottchen an einem Sonntag im Januar weggerissen und mitgenommen, wie Inhaber Aldo Kern sagt: «Nicht schon wieder, habe ich gedacht.» Denn die Statue ist eine Kopie des ursprünglichen Teddy's. Auch dieser wurde von Unbekannten gestohlen, im vergangenen Juni. Kern erstattete daraufhin Strafanzeige. Bis heute fehlt von dem Original-Maskottchen jede Spur. Deshalb grüsste von dem Sockel seit September ein neuer Teddy.

1 / 5
Socke leer: Hier stand bis vor Kurzem die Teddy-Skulptur der Bäckerei Kern. Unbekannte hatten sie im Januar 2017 gestohlen und Tage später wieder vor dem Laden deponiert. Aus Sicherheitsgründen bleibt das Maskottchen vorerst hinter Schloss und Riegel.

Socke leer: Hier stand bis vor Kurzem die Teddy-Skulptur der Bäckerei Kern. Unbekannte hatten sie im Januar 2017 gestohlen und Tage später wieder vor dem Laden deponiert. Aus Sicherheitsgründen bleibt das Maskottchen vorerst hinter Schloss und Riegel.

rom
So sah er aus, der Teddy Nummer 2.

So sah er aus, der Teddy Nummer 2.

20M
Schon im vergangenen Juni war der Sockel verwaist gewesen.

Schon im vergangenen Juni war der Sockel verwaist gewesen.

mec

Neuer Platz auf dem Vordach?

Dieser ist immerhin wieder aufgetaucht: Er wurde kurz nach dem Diebstahl an einem Montagmorgen vor dem Ladeneingang deponiert. «Wir haben ihn aber bislang bewusst nicht mehr montiert und überlegen uns nun, was wir mit ihm machen werden», sagt Kern. Eine Möglichkeit sei, ihn auf dem Vordach der neuen Filiale an der Wehntalerstrasse zu montieren. «Dort wäre er vor Vandalen sicher.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.