Kannibalismus in Tarascon (F) - Teenager (13) getötet, zerstückelt und gegessen
Publiziert

Kannibalismus in Tarascon (F)Teenager (13) getötet, zerstückelt und gegessen

Ein grauenhafter Kannibalismus-Fall versetzt Frankreich in Schrecken. Ein Mann tötete einen 13-Jährigen und ass danach Teile seines Kopfes und Körpers.

von
Reto Heimann
In Tarascon tötete ein 32-Jähriger einen 13-jährigen Jungen. Danach verspeiste er ihn.

In Tarascon tötete ein 32-Jähriger einen 13-jährigen Jungen. Danach verspeiste er ihn.

Google Maps

Darum gehts

  • Ein Mann tötete in Südfrankreich einen Teenager.

  • Als die Polizei kam, ergriff er die Flucht. Dabei wurde er erschossen.

  • In seiner Wohnung wurden satanische Kultobjekte sichergestellt.

Als die französischen Polizisten sich Zugang zur Wohnung in Tarascon nahe Montpellier verschafften, boten sich ihnen grauenhafte Bilder. In der Küche entdeckten sie in einem Müllsack eine Leiche, der der rechte Arm und der Kopf fehlten. Den Kopf fanden sie im Eimer im Badezimmer. «Er wurde teilweise gegessen», so eine Quelle gegenüber der französischen Version von «20 Minutes».

Am Sonntagabend kurz nach 23 Uhr alarmierte ein Nachbar den Notdienst und sagte, er habe in einer Wohnung eine Leiche in einem Müllsack gesehen. Als die Polizisten den Tatort erreichten, flüchtete ein Mann durch das Fenster über das Dach. In der Wohnung wurden satanische Kultobjekte sichergestellt.

Teenager war aus Internat ausgebüxt

Beim Opfer handelt es sich um einen 13-jährigen Teenager, der am Freitagabend aus einem Schulinternat in Marseille ausgebrochen war. Gemäss derzeitigen Erkenntnissen war er unterwegs zu seiner Mutter, die ein paar Hausnummern vom Tatort entfernt wohnt.

Der Bewohner, ein 32-jähriger Mann, war der Polizei wegen Gewalttaten und mehreren Aufenthalten in psychiatrischen Kliniken bekannt. Er wurde nach seiner Flucht übers Dach um drei Uhr in der Früh in der Innenstadt von Arles gesichtet. Gemäss der Quelle von «20 Minutes» flüchtete er sich in eine Sackgasse, wo er über ein Tor zu klettern versuchte. Dabei wurde er von einem Polizisten erschossen. Es wurde eine Untersuchung eingeleitet.

Hast du oder hat jemand, den du kennst, ein Kind verloren?

Hier findest du Hilfe:

Fachstelle Kindsverlust, Beratung während Schwangerschaft, Geburt und erster Lebenszeit

Himmelskind.ch, für Akuthilfe und Trauerbegleitung

SIDS, nach plötzlichem Kindstod

Verein Regenbogen Schweiz, Hilfe für trauernde Familien

Mein-Sternenkind.ch, für betroffene Väter, Familien, Angehörige

Lifewith.ch, für betroffene Geschwister

Appella, Telefon- und Onlineberatung bei früher Fehlgeburt

Pro Pallium, Trauergespräche und Trauertreffen

Seelsorge.net, Angebot der reformierten und katholischen Kirchen

Muslimische Seelsorge, Tel. 043 205 21 29

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung