Aktualisiert 07.10.2014 17:22

Lauf der ZeitTeenager bringt Windows 95 auf Smartwatch

Der junge Programmierer Corbin Davenport brachte ein Betriebssystem, das drei Jahre älter ist als er selbst, auf eine neue Smartwatch.

von
sts

Die erst in diesem Jahr vorgestellte Smartwatch Samsung Gear Live läuft eigentlich mit dem angepassten mobilen Betriebssystem Android Wear. Der 16-jährige Hobby-Programmierer Corbin Davenport aus dem US-Bundesstaat Georgia brachte das Gadget nun aber mit Microsofts Windows 95 zum Laufen. Der Teenager ist drei Jahre jünger als das von ihm verwendete Betriebssystem. «Ich mag es, mit Technologie zu experimentieren. Dabei haben es mir insbesondere alte Sachen angetan», schreibt der Schüler in einem Blogbeitrag.

Wie in einem Video deutlich wird, lässt sich das am 24. August 1995 veröffentlichte Betriebssystem zwar per Fingerwisch auf dem Touchscreen bedienen, läuft aber äusserst langsam. Zudem geht dem System nach jedem Programmaufruf der Arbeitsspeicher aus. Davenports Projekt beweist dennoch, dass Rechenleistung und Speicherplatz einer modernen Smartwatch jene eines Desktop-Computers der Neunzigerjahre locker ausstechen. So begnügte sich die erste Version von Windows 95 noch mit vier Megabyte Arbeitsspeicher. Heute ist jeder Billig-PC mit mindestens zwei bis vier Gigabyte ausgerüstet. In Samsungs Gear Live stecken 512 Megabyte.

Beliebte Youtube-Filmchen

Der Jugendliche zeigte in den letzten Tagen auf seinem Youtube-Kanal ausserdem, dass er die Games Doom und Minecraft auf der ersten Samsung-Smartwatch mit Android Wear zum Laufen gebracht hatte. Das Video, in dem die mit Windows 95 laufende Smartwatch gezeigt wird, konnte innerhalb von knapp zwei Tagen bereits mehr als eine halbe Million Aufrufe verzeichnen.

In diesem Kurzfilm zeigt Davenport, dass man auf seiner Smartwatch Minecraft spielen kann. (Quelle: Youtube)

Dieser Beitrag beweist, dass der junge Programmier-Fan auch Doom auf die Gear Live gebracht hat. (Quelle: Youtube)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.