Spring-Break-Wahnsinn in Florida: Teenager flieht in Handschellen vor der Polizei – Partyvolk jubelt
Publiziert

Spring-Break-Wahnsinn in FloridaTeenager flieht in Handschellen vor der Polizei – Partyvolk jubelt

Wilde Partys, Schlägereien am Strand, tägliche Festnahmen – auch in diesem Jahr feiern US-Studierende Spring Break, als gäbe es keine Pandemie. Ein besonderer Vorfall geht nun viral.

von
Karin Leuthold

Darum gehts

  • Tausende US-Studierende feiern derzeit Spring Break – ohne Masken und ohne Abstand.

  • Partys am Strand enden in Chaos, die Polizei nimmt täglich junge Menschen in Gewahrsam.

  • Am Mittwoch wurde ein 18-Jähriger festgenommen, der daraufhin in Handschellen versuchte, vor der Polizei zu fliehen.

  • Das Video des Vorfalls geht nun viral.

In Miami und Daytona Beach im US-Staat Florida feiern tausende US-Studierende, als gäbe es keine Pandemie. Trotz aller Warnungen der Behörden und der Aufforderung der Unis, in diesem Jahr nicht am Spring Break teilzunehmen, reisten junge Menschen aus dem ganzen Land in den Sunshine State. Videos auf Social Media zeigen, wie Menschenmassen an Stränden, in Bars und Clubs eng beieinander und ohne Masken Party machen.

Derzeit geht ein Tiktok-Video viral, das zeigt, wie am Mittwoch ein festgenommener Teenager aus einem Polizeiauto steigt und in Handschellen und Badehose über den Strand rennt (siehe Video oben). Der junge Mann war an einer Schlägerei beteiligt und daraufhin in Gewahrsam genommen worden.

Während er auf der Rückbank im Streifenwagen sass, öffnete ein anderer Teenager die Türe. Der Festgenommene nutzte die Möglichkeit, um zu fliehen, während eine kreischende Menschenmenge ihm folgte. Kurz darauf konnte er jedoch erneut von der Polizei gefasst werden.

Die Polizei von Clearwater identifizierte den Jugendlichen im Video als Dominic Glass. Die Person, die dem 18-Jährigen die Tür geöffnet hat, wurde laut New York Post ebenfalls festgenommen und verzeigt. Insgesamt seien vier Personen verhaftet worden.

Allein am vergangenen Wochenende wurden in Miami Beach über 100 Personen nach einer Personenkontrolle festgenommen, wie CNN berichtet. Die Beamten entdeckten Waffen und illegale Drogen, bei der Kontrolle wurden sogar zwei Cops verletzt.

Feiern oder nicht feiern? Was ist nun erlaubt?

«Die Uni-Studenten haben keine Angst vor dem Coronavirus. Sie sind sich entweder der Risiken, die das Virus mit sich bringt, nicht bewusst oder ignorierten diese Risiken offenkundig», meint Laurence Steinberg, Psychologie-Professor an der Universität Temple University, zum Portal IHE.

Viele von ihnen seien zudem verwirrt aufgrund der unterschiedlichen Signale, die sie erhalten: Einerseits werden sie aufgefordert, sich vorsichtig zu verhalten, auf der anderen Seite würden Politiker, wie etwa die Gouverneure von Texas und Florida, ihnen sagen, dass sie nichts zu befürchten hätten und sogar ihre Masken ablegen könnten. «Teenager begreifen zwar die Botschaft, doch wegen ihres jungen Alters sind sie möglicherweise anfälliger dafür, die positiven Nachrichten zu glauben», erklärt Steinberg – obwohl sie eigentlich die falsche Botschaft seien.

Hast du oder hat jemand, den du kennst, Mühe mit der Coronazeit?

Hier findest du Hilfe:

BAG-Infoline Coronavirus, Tel. 058 463 00 00

BAG-Infoline Covid-19-Impfung, Tel. 058 377 88 92

Dureschnufe.ch, Plattform für psychische Gesundheit rund um Corona

Branchenhilfe.ch, Ratgeber für betroffene Wirtschaftszweige

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Deine Meinung

72 Kommentare