Aktualisiert 11.01.2012 13:12

Mord in den USATeenager tötete Kind aus Neugier

Sie habe wissen wollen, wie es sich anfühlt, einen Menschen zu töten. Eine 17-jährige Teenagerin hat den Mord an der neunjährigen Elizabeth gestanden.

Eine 17-Jährige hat sich vor einem Gericht im US-Staat Missouri schuldig bekannt, 2009 ein neunjähriges Nachbarsmädchen getötet zu haben. Zur Begründung sagte die Beschuldigte am Dienstag, sie habe wissen wollen, wie es sich anfühle, einen Menschen zu töten.

Sie habe die neunjährige Elizabeth am 21. Oktober 2009 mit blossen Händen gewürgt, in die Brust gestochen und ihr mit einem Messer die Kehle durchgeschnitten.

Das Geständnis verhindert nun einen Prozess gegen die Angeklagte, der Ende des Monats beginnen sollte. Der Beschuldigten, die zum Tatzeitpunkt 15 Jahre alt war, drohen jetzt noch bis zu 30 Jahre Haft wegen Mordes mit bedingtem Vorsatz.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.