Teenager von Hai getötet
Aktualisiert

Teenager von Hai getötet

Der ersten
tödlichen Hai-Attacke
in Australien seit
zwei Jahren fiel ein
16-Jähriger zum Opfer.

Der Teenager wurde beim «Bodyboarden» etwa 50 Meter vor der Ostküste Australiens von einem Bullenhai angefallen – eine der fünf gefährlichsten Haiarten. Ein Freund des Opfers stieg gerade aus dem Wasser. Als er sich umschaute und sah, dass sein Freund in Not war, schwamm er zurück und brachte den Schwerverletzten an Land.

Durch den Angriff erlitt der Jugendliche zwei grosse Bisswunden: eine am Bein und eine am Oberkörper. Sanitäter versuchten verzweifelt, ihn zu retten. Doch der Blutverlust war zu gross – der 16-Jährige erlag seinen Verletzungen.

Bewohner in der Umgebung des Strandes bei Ballina, 650 km nördlich von Sydney, hatten in den letzten Tagen mehrfach Bullenhaie gesichtet. Die umliegenden Strände wurden vorsorglich gesperrt. Vor den australischen Küsten ereignen sich jährlich zirka 15 Haiangriffe, von denen etwa einer tödlich endet. (dapd)

Deine Meinung