Aktualisiert 23.08.2005 19:54

Teile der A6 überschwemmt

Geduldsprobe für die Autofahrer: Im Schritttempo und nur auf einer Spur schleppte sich gestern Morgen der Pendlerverkehr auf der A6 von Thun nach Bern.

In der Gegenrichtung ging gar nichts mehr. «Viele Autofahrer sind auf die Hauptstrassen ausgewichen», sagt Peter Abelin von der Kantonspolizei.

In vielen Dörfern sei der Verkehr praktisch zum Erliegen gekommen. Zwischen Belp und Wabern war die Autokolonne praktisch durchgehend.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.