Autos verbannt: Teilnehmerrekord und Traumwetter am Slowup
Aktualisiert

Autos verbanntTeilnehmerrekord und Traumwetter am Slowup

Knapp 60 000 Teilnehmer haben den 10. Slowup Bodensee unter die Räder genommen. Mister Schweiz Luca Ruch und der Innerschweizer Musiker Padi Bernhard sorgten für Stimmung.

von
Claudio Gagliardi
Sonnige 22 Grad lockten 60 000 Velofahrer an den Slowup.

Sonnige 22 Grad lockten 60 000 Velofahrer an den Slowup.

Bei angenehmen 22 Grad und bestem Sommerwetter haben gestern 60 000 Velofahrer und Inlineskater die Region Bodensee unsicher gemacht. Ziel des Slowup war es, nur mit Muskelkraft möglichst viel der 42 km langen Strecke zu bewältigen. Geschäftsführer Clemens Wäger ist zufrieden: «Wir hatten keine grossen Unfälle. Auch mit der Organisation hat alles geklappt.»

Bewährt habe sich auch die Zusammenarbeit mit dem Summer Days Festival. Dieses fand übers Wochenende am Arboner Seebecken statt und bot mit Bühne und Essensständen eine breit abgestützte Infrastruktur. Die Slowup-Strecke führte heuer zum ersten Mal durchs Festivalgelände. «Die verschiedenen Besuchergruppen sind bestens aneinander vorbeigekommen», so Wäger weiter.

Für Unterhaltung war ebenfalls gesorgt. Um 14 Uhr gab Padi Bernhard («Ewigi Liebi») auf der Bühne den offiziellen Slowup-Song zum Besten. Auch Autogramme von Mister Schweiz Luca Ruch waren am Stand der Thurgauer Kantonalbank sehr begehrt. «Ich freue mich auf den nächsten Slow­up. Dann werde ich als Teilnehmer dabei sein», sagt Luca Ruch.

Deine Meinung