Tele 2 will den Schweizer Handy-Markt aufmischen
Aktualisiert

Tele 2 will den Schweizer Handy-Markt aufmischen

Tele 2 will ab 2004 mit Kampfpreisen den Schweizer Mobilfunkmarkt erobern.

«Wir werden sicher billiger sein als die drei bisherigen Mobilfunkanbieter Swisscom, Orange und Sunrise», kündigt Roman Schwarz, der Schweizer Geschäftsführer von Tele 2 an. Das schwedische TelekomUnternehmen will eine der drei GSM-Lizenzen erwerben, die das Bundesamt für Kommunikation (Bakom) auf Ende Jahr vergibt. «Wir rechnen damit, innert vier bis fünf Jahren einen Marktanteil von 15 Prozent zu erreichen», zeigt sich Schwarz zuversichtlich.

Bislang bietet Tele 2 nur Prepaid-Karten an, Handy-Gespräche werden vollständig über das Swisscom-Netz abgewickelt. Mit einer eigenen Lizenz könnten die Schweden wie die Konkurrenz Abonnements anbieten.

Das Bakom ist über die Entscheidung von Tele 2 erfreut, weil der Wettbewerb nach Ansicht der Behörde in letzter Zeit zu wenig gespielt habe: «Wir wollen den Markt beleben», erklärt Bernhard Bürki, «deshalb können bestehende Anbieter keine weitere Lizenz kaufen.»

Die kritisierte Konkurrenz gibt sich vorerst wortkarg: Bei Sunrise wusste man gar nichts von den Plänen von Tele 2. Swisscom-Sprecher Sepp Huber sagte lediglich: «Da wir ausgeschlossen wurden, kommentiere ich das nicht.» Huber wehrt sich allerdings gegen die Vorwürfe des Bakom: «Der Wettbewerb spielt sehr wohl.»

Franco Tonozzi

Deine Meinung