Aktualisiert 15.06.2008 21:22

Telekommunikation

Tele2 drückt auf die Bremse

Das Telekommunikationsunternehmen Tele2 stoppt vorerst die Ausgaben für Werbung und Ausbau des Mobilfunknetzes.

Wie Mats Tilly, Chef von Tele2 Schweiz, eine Anfrage von 20 Minuten bestätigte, hat das Mutterhaus in Schweden den Geldhahn zugedreht. «Es wird in einer strategischen Analyse geprüft, ob sich das Mobilfunkgeschäft für Tele2 in Zukunft noch lohnt», sagt Tilly. Für bestehende Kunden ändere dies aber nichts. Das Angebot bleibe bestehen, betont Tilly.

Der Tele2-Konzern wies im Bericht des ersten Quartals 2008 erstmals länderspezifische Zahlen aus. Demnach konnte die Mobilfunksparte Schweiz den Betriebsertrag im ersten Quartal 2008 gegenüber dem letzten Quartal 2007 um 26 Prozent auf 8,26 Mio. Franken steigern. Die Zahl der Handy-Abos konnte von 44  000 auf 91  000 mehr als verdoppelt werden.

cit

Fehler gefunden?Jetzt melden.