Tele2 nach neun Monaten in Gewinnzone

Aktualisiert

Tele2 nach neun Monaten in Gewinnzone

Der europaweit tätige Telekomanbieter Tele2 hat von Januar bis September 2003 einen Gewinn von 854 Mio. schwedische Kronen (147 Mio. Fr.) erwirtschaftet.

Im gleichen Vorjahreszeitraum war noch ein Verlust von 137 Mio. Kronen angefallen.

Der Betriebsgewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) legte von 1,2 Mrd. auf 2,2 Mrd. Kronen zu, wie die an der Stockholmer Börse kotierte Tele2 AB am Dienstag in einem Communiqué bekannt gab. Der Umsatz sei von 22,8 Mrd. auf 27,3 Mrd. Kronen geklettert.

Diese Resultate seien die stärksten in der Unternehmensgeschichte, wird Tele2-Chef Lars-Johan Jarnheimer in der Mitteilung zitiert. Im dritten Quartal seien 1,6 Mio. neue Kunden dazugekommen, so dass die Firma jetzt 20,4 Mio. Kunden habe.

In der Schweiz habe Tele2 ein schönes Ergebnis erzielt, sagte Geschäftsführer Roman Schwarz auf Anfrage. Das Ziel sei es, Marktanteil, Umsatz und Gewinn weiter zu steigern. Zahlen würden keine bekannt gegeben. (sda)

Deine Meinung