Pension mit 59: Telebasel-Chefredaktor dankt ab

Aktualisiert

Pension mit 59Telebasel-Chefredaktor dankt ab

Per 31. August verlässt Chefredaktor Willy Surbeck das Regionalfernsehen Telebasel. Er will den Stab einer jüngeren Generation übergeben und tritt in den vorzeitigen Ruhestand.

von
aj
Willy Surbeck (Mitte) mit dem ehemaligen "Telebasel-Report"-Team.

Willy Surbeck (Mitte) mit dem ehemaligen "Telebasel-Report"-Team.

«Nach 30 Berufsjahren an der journalistischen Front und 18 Jahren Telebasel habe ich mich entschlossen, den Stab einer jüngeren Generation zu übergeben», kommentiert Willy Surbeck seine Entscheidung. Surbeck trat 1996 in die Redaktion des damaligen «Stadtkanals» ein und wurde 1999 zum Chefredaktor und Geschäftsführer ernannt.

In dieser Doppelfunktion sicherte er unter grossem persönlichem Einsatz und in einem turbulenten medialen Umfeld die Unabhängigkeit des «Fernsehens für Basel und die Region» und legte das Fundament für den heutigen Erfolg des Senders, wie die Stiftung Telebasel am Freitag mitteilt. Als Chefredaktor verdoppelte Surbeck die tägliche Programmleistung, hinter der total 120 Angestellte stehen. Der Sender wird seinen Fokus nun auf die von der Stiftung verabschiedeten Multichannel-Strategie ausrichten und hofft, Kosteneffizienz und Marktnähe zu stärken.

Die publizistische Verantwortung bei Telebasel übernimmt per 1. September 2014 ad interim die stv. Chefredaktorin Mirjam Jauslin.

Deine Meinung