Telefonkabel durchtrennt: Bundeshaus ohne Anschluss

Aktualisiert

Telefonkabel durchtrennt: Bundeshaus ohne Anschluss

Ein Versehen hat das Telefonsystem der Bundesverwaltung in Bern lahmgelegt.

Bei den Umbauarbeiten im Bundeshaus Nord wurden vier Kabel zerschnitten. Einige Abteilungen waren deswegen am Vormittag telefonisch nicht zu erreichen.

Gegen 9.00 Uhr fiel das Telefonsystem im Bundeshaus Nord und an der Inselgasse aus. Ab 11.30 Uhr waren die Telefonverbindungen dank einem Provisorium wieder gewährleistet, wie Kurt Schütz vom Bundesamt für Informatik (BIT) auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA sagte.

Vom Unterbruch ebenfalls betroffen waren die ADSL-Internetverbindungen. Diese Störung sollte gemäss Schütz spätestens am Dienstagmorgen behoben sein.

(sda)

Deine Meinung