Nach Föhn: Temperatursturz und Stürme am Sonntag

Aktualisiert

Nach FöhnTemperatursturz und Stürme am Sonntag

Der Samstag zeigte sich in vielen Teilen der Schweiz im schönsten Herbstwetter. Morgen hingegen fegen Stürme über das Land.

von
bro

Dank dem Föhn stieg das Quecksilber am Samstag in grossen Teilen der Schweiz noch einmal auf angenehme Temperaturen. Wie «Meteonews» berichtet, kletterten die Werte im Rheintal besonders hoch. Im St. Gallischen Buchs wurden gar knapp über 20 Grad gemessen.

In der Nacht folgt nun aber ein «drastischer Temperatursturz», wie «Meteonews» in einer Mitteilung schreibt. Die Schneefallgrenze sinkt auf rund 1200 Meter. Zudem brausen Stürme über das Land. Es wird erwartet, dass Herbststürme mit bis zu 80 Stundenkilometern durch die Täler und das Flachland fegen. In den Bergen rechnen Meteorologen zudem mit einem starken Westwind mit Sturmböen.

Auch Regen wirds am Sonntag geben: Besonders in der Westschweiz ist mit grösseren Niederschlagsmengen zu rechnen, begleitet von Blitz und Donner. Im Laufe des Tages soll sich das Wetter aber wieder beruhigen.

Deine Meinung