Aktualisiert 29.04.2008 19:37

Tempo 30: Busse

Eine Autolenkerin, die 2005 innert 27 Stunden dreimal zu schnell durch dieselbe Tempo-30-Zone in Luzern gefahren war, muss tief in die Tasche greifen.

Das Bundesgericht hat ein Urteil des Luzerner Obergerichts bestätigt und sie zu einer Busse von 1050 Franken verurteilt. Dies, obwohl das Tempo-Schild teilweise von Ästen verdeckt war. Die Richter hatten jedoch befunden, dass das Schild schwer erkennbar, nicht aber unsichtbar gewesen sei.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.