Stadt Zug: Tempo 30 im Zentrum am Shopping-Samstag?
Publiziert

Stadt ZugTempo 30 im Zentrum am Shopping-Samstag?

Damit sich Fussgänger und Autos weniger in die Quere kommen, will die GLP samstags während der Ladenöffnungszeiten ein neues Verkehrsregime testen.

von
gwa
Die GLP will die Zuger Innenstadt samstags «einkaufsfreundlicher» gestalten.

Die GLP will die Zuger Innenstadt samstags «einkaufsfreundlicher» gestalten.

Kein Anbieter/Tages-Anzeiger/Urs Jaudas

Auf der Hauptachse in der Zuger Innenstadt soll am Samstag während der Ladenöffnungszeiten eine Höchstgeschwindigkeit von 30km/h gelten – dies fordern die Grünliberalen in einem Vorstoss. Zudem sollen von 9 bis 17 Uhr die Ampeln am Postplatz, am Bundesplatz und beim Metalli ausgeschaltet werden.

GLP will zweijährige Testphase

Mit diesen Massnahmen soll die Innenstadt «einkaufsfreundlicher» werden, so die GLP. Grund: «Sie beschränkt die Bewegungsfreiheit der Passanten stark, bringt den Autoverkehr ins Stocken und führt zu gefährlichen Situationen», schreibt die GLP in ihrem Vorstoss. «Wir versprechen uns von dieser Massnahme eine Verflüssigung des Autoverkehrs ohne ständiges Stop and Go und gleichzeitig ein sicheres, stressfreies Einkaufserlebnis für die Passanten», heisst es weiter.

In einer zweijährigen Testphase soll das Regime nach Plänen der Partei getestet werden. Deshalb solle sich der Stadtrat mit dem Vorschlag an den Kanton wenden. In den Ortszentren von Rotkreuz und Baar hätten sich entsprechende Massnahmen bewährt, schreibt die Partei weiter.

«Das ist schwierig umzusetzen»

Wenig Verständnis für die Idee hat Jürg Messmer, Chef der SVP-Fraktion im Grossen Gemeinderat: «Das würde keine Verflüssigung des Verkehrs, sondern eine Verschlechterung des Problems bringen», sagt er. Laut Messmer stauen sich die Autos jeweils auch beim Fussgängerstreifen auf dem Bundesplatz, wo es keine Ampel hat. «Dort queren ständig Fussgänger die Strasse. Würde man die Ampeln auch bei anderen Fussgängerstreifen entfernen, käme der Verkehr noch langsamer voran.»

Messmer sieht auch ein Problem bei der Handhabung der Zeiten: «Das ist schwierig umzusetzen. Was passiert kurz vor 9 Uhr oder direkt nach Ladenschluss?», sagt er. Es sei schwierig, wenn die Regeln von einer Minute auf die andere ändern würden.

Deine Meinung