Aktualisiert 13.07.2018 08:45

Untersuchung auf A6

Tempo 80 auf Autobahn macht Verkehr schneller

Dank Temporeduktion kommen Autofahrer auf der A6 schneller ans Ziel. Das Astra hat den durchschnittlichen Zeitgewinn ausgerechnet.

von
woz
1 / 3
Auf der A6 wird bei hohem Verkehrsaufkommen die Höchstgeschwindigkeit automatisch gesenkt.

Auf der A6 wird bei hohem Verkehrsaufkommen die Höchstgeschwindigkeit automatisch gesenkt.

Astra
Statt 120 gilt Höchstgeschwindigkeit 100 oder 80.

Statt 120 gilt Höchstgeschwindigkeit 100 oder 80.

Astra
Autofahrer von Muri nach Thun sparen dadurch 26 Sekunden Reisezeit ein.

Autofahrer von Muri nach Thun sparen dadurch 26 Sekunden Reisezeit ein.

Bei hohem Verkehrsaufkommen darf auf der A6 zwischen Bern und Thun (auch in der Gegenrichtung) nur 80 statt 120 km/h gefahren werden. Die Höchstgeschwindigkeit wird automatisch mittels digitalen Signalisationstafeln schrittweise auf Tempo 100 oder 80 heruntergesetzt. Doch was bringt die Massnahme?

«Die Reisezeiten haben sich insgesamt reduziert», schreibt das Bundesamt für Verkehr Astra in einer Mitteilung. Reisende von Muri nach Thun-Nord sparten 26 Sekunden ein, in der Gegenrichtung war der Zeitgewinn mit 11 Sekunden deutlich geringer, kommt eine Untersuchung zum Schluss. In Fahrtrichtung Muri behindert jedoch derzeit eine Baustelle der Verkehr.

In Fahrtrichtung Thun kommt es praktisch gar nicht mehr zu Staus, hält das Astra fest. Auch stockender Verkehr sei höchst selten. Und auch in Fahrtrichtung Muri die «Anzahl Stauereignisse massiv reduziert werden».

Mehr Sicherheit

Obwohl durch das neue System nicht sämtliche Verkehrsbehinderungen vermieden werden können, zeigt sich das Astra zufrieden: Der Verkehrsfluss wie auch die Sicherheit konnte «verbessert werden».

Die Reisezeit der einzelnen Autofahrer wurde von April bis Juni 2018 ausgewertet. Das sogenannte System zur Geschwindigkeitsharmonisierung und Gefahrenwarnung (GHGW) ist seit Dezember 2017 in Betrieb.

Fehler gefunden?Jetzt melden.