Sportliche Demo: Tennisbälle unterbrechen Luzern - Basel
Aktualisiert

Sportliche DemoTennisbälle unterbrechen Luzern - Basel

Kurz nach Anpfiff der Partie zwischen Luzern und Basel liess der Anhang des Meisters seinem Unmut über die vorgezogene Spielzeit freien Lauf. Dutzende Tennisbälle flogen aufs Fussballfeld.

von
tog

Das Spiel war erst wenige Sekunden alt, als Basler Fans die Tennisbälle aus Protest aufs Spielfeld warfen. Unter dem Transparent «Ihr bestimmed d'Aaspiilzyz - mir wenn aapfiffe wird!» sammelten Helfer und Security-Personal die filzigen Störenfriede wieder ein. Die Mannschaften zogen sich für ein paar Minuten in die Garderoben zurück. Schiedsrichter Stephan Studer liess in der Folge am Ende der ersten Halbzeit 9 Minuten nachspielen. Weitere vorfälle blieben aus.

Der Spitzenkampf der Axpo Super League wurde wegen des Finals der Swiss Indoors (15.00 Uhr) auf 12.45 Uhr vorverlegt. Beide Sportereignisse werden vom Schweizer Fernsehen live ausgestrahlt. Mit der Massnahme sollen Überschneidungen der beiden fernsehzuschauerträchtigen Events verhindert werden.

Deine Meinung