Lieber Phil Geld: Termin verpasst – muss ich den Coiffeur bezahlen?
Publiziert

Lieber Phil GeldTermin verpasst – muss ich den Coiffeur bezahlen?

Sandra (28) hat vor lauter Hektik im Büro ihren Coiffeur-Termin verschwitzt. Muss sie für den verpassten Termin dennoch bezahlen?

Wenn man so einen Service bekommt wie bei Zohan, vergisst man den Termin nicht mehr so schnell. (Bild: «You Don't Mess with the Zohan»)

Wenn man so einen Service bekommt wie bei Zohan, vergisst man den Termin nicht mehr so schnell. (Bild: «You Don't Mess with the Zohan»)

Lieber Phil Geld

Letzte Woche ging es im Büro hektisch zu und her, weshalb ich sogar meinen Coiffeur-Termin verschwitzt habe. Am darauf folgenden Tag habe ich umgehend angerufen und mich entschuldigt. Der Coiffeur meinte jedoch, er müsse mir den verpassten Termin dennoch in Rechnung stellen. Ich finde das unfair, schliesslich bin ich eine langjährige Kundin und habe noch nie einen Termin verpasst. Muss ich den verpassten Termin wirklich bezahlen?

Liebe Sandra

Wer einen Termin – sei es beim Coiffeur, bei der Kosmetikerin, beim Arzt oder Zahnarzt – nicht oder nicht rechtzeitig absagt, muss für den Termin dennoch bezahlen.

Wann eine Absage als «rechtzeitig» erfolgt gilt, steht nirgends im Gesetz. In der Praxis gelten Terminabsagen jedoch als rechtzeitig abgesagt, wenn noch die Möglichkeit besteht, den Termin anderweitig zu vergeben.

Grundsätzlich besteht die Pflicht, den frei gewordenen Termin anderweitig zu vergeben. Denn kann der frei gewordene Termin anderweitig besetzt werden, entsteht kein finanzieller Schaden und es müssen keine Kosten übernommen werden. Bei kurzfristigen Absagen stellt sich die Vergabe jedoch meist als schwierig heraus.

Auf Terminkärtchen von Ärzten, Zahnärzten oder Therapeuten wird häufig mit dem Vermerk «Im Verhinderungsfall bitte 24 Stunden im Voraus abmelden» explizit darauf hingewiesen, innert welcher Frist ein Termin abgesagt werden kann. Eine solche Angabe ist bindend. Wer sich also innert der angegebenen Frist abmeldet, hat für die Kosten nicht aufzukommen.

Zusammenfassend kann also festgehalten werden: Wer einen vereinbarten Termin nicht oder nicht rechtzeitig absagt, muss die Sitzung dennoch bezahlen.

Da du deinen Coiffeur-Termin gänzlich verpasst hast, war es deinem Coiffeur wohl kaum möglich, den Termin anderweitig zu vergeben. Er hat deshalb einen finanziellen Schaden erlitten und kann von dir Schadenersatz verlangen. Folglich musst du für die Kosten des verpassten Termins aufkommen.

Freundlich grüsst

Phil Geld

E-Mail: phil.geld@20minuten.ch

(20 Minuten)

Deine Frage an Phil Geld

Nutze auch du unseren Ratgeberservice rund ums Geld und Rechtliches: Phil Geld beantwortet Fragen zu den Themen Konsum, Arbeit, Wohnen und Recht. Beispielsweise: «Darf die Firma meinen Computer ausspionieren?» oder «Kann ich mir schon legal ein Tattoo stechen lassen?» Du kannst uns auch über Missstände ins Bild setzen und sagen, was dich besonders ärgert. Sende deine Frage an phil.geld@20minuten.ch oder verwende

dieses Formular (siehe auch Button oben rechts). Die Altersangabe hilft uns, die Tipps noch konkreter auf deine Situation zu beziehen. Interessante Anfragen und die entsprechenden Antworten publizieren wir unter geändertem Vornamen in dieser Rubrik. Wir bitten um Verständnis, dass nicht jede Frage beantwortet werden kann.

Deine Meinung