Aktualisiert

TV-Ereignis«Terror» verschafft SRF Traumquoten

Der TV-Film «Terror – Ihr Urteil» führte zu hitzigen Diskussionen. Und der Zuschauer dankt dem SRF mit hohem Marktanteil – und nur leiser Kritik.

von
los
1 / 12
Der Film «Terror - Ihr Urteil» beschert dem deutschen und Schweizer Fernsehen nicht nur Top-Quoten, er wird sowohl vom Publikum als auch von den Medien hitzig diskutiert. Eine Medienschau.

Der Film «Terror - Ihr Urteil» beschert dem deutschen und Schweizer Fernsehen nicht nur Top-Quoten, er wird sowohl vom Publikum als auch von den Medien hitzig diskutiert. Eine Medienschau.

SRF
Die Nzz.ch berichtet am heute über das Ergebnis der Zuschauer-Abstimmung und fasste den Themenabend im Artikel kurz und neutral zusammen.

Die Nzz.ch berichtet am heute über das Ergebnis der Zuschauer-Abstimmung und fasste den Themenabend im Artikel kurz und neutral zusammen.

Screenshot
Tagesanzeiger.ch hingegen legt bereits mit einer Kritik nach. Der Themenabend habe Millionen von Menschen angeregt, sich über ihr Gewissen Gedanken zu machen, schreibt die Zeitung. Und urteilt: «Das TV-Experiment ist geglückt.»

Tagesanzeiger.ch hingegen legt bereits mit einer Kritik nach. Der Themenabend habe Millionen von Menschen angeregt, sich über ihr Gewissen Gedanken zu machen, schreibt die Zeitung. Und urteilt: «Das TV-Experiment ist geglückt.»

Screenshot

Es gilt als das TV-Ereignis des Jahres: Am Montagabend strahlten SRF, ARD und der ORF den Film «Terror – Ihr Urteil» aus – und liessen den Zuschauer am Schluss der fiktiven Verhandlung über das Schicksal des Luftwaffenmajors Lars Koch (Florian David Fitz) entscheiden. Das deutschsprachige Millionen-Publikum war sich grenzübergreifend einig: Koch ist nicht des Mordes an 164 Flugpassagieren schuldig, er habe in der Extremsituation richtig reagiert.

Der Film führte auf allen Kanälen zu reger Diskussion. Unter dem Hashtag #TerrorIhrUrteil wurde wie wild kommentiert. «So geht Fernsehen: packendes Thema, hervorragende Schauspieler, super umgesetzt, mit Live-Diskussion im Anschluss. Danke», schreibt etwa Sabine Kern. User Brandy stimmt zu: «Selten so eine beeindruckende Inszenierung in einer deutschen Produktion gesehen. Werde ich nachdrücklich in Erinnerung behalten.»

Knapp 20 Prozent Marktanteil beim SRF

Das TV-Ereignis lockte Zuschauer in Scharen vor den Bildschirm. Mit laut Dwdl.de 6,88 Millionen Zuschauern war der Abend (Film und Folgesendungen) ein voller Erfolg für die ARD. Genauso beim SRF: Mit 284'000 Zuschauern und einem Marktanteil von stolzen 18,6 Prozent zeigte sich auch das Schweizer Publikum höchst interessiert am Themenabend. Twitter-User Diamantencopp77 bringt es auf den Punkt: «Mit Qualitätsfernsehen kann man noch Quoten machen.»

Im Detail: Der Film «Terror – Ihr Urteil» erzielte mit rund 350'000 Zuschauern klar die beste Quote. Gefolgt von der Debatte, die Moderator Jonas Projer im Rahmen einer «Arena Spezial» moderierte (rund 230'000 Zuschauer). Der «Arena»-Auftakt zum Abend interessierte das Publikum am wenigsten: 190'000 Zuschauer.

Schweizer Publikum stört Rollenbesetzung

Spannend hierbei: Die Debatten im Anschluss wurden länderspezifisch geführt. Unter dem bereits erwähnten Hashtag #TerrorIhrUrteil kommentierten vor allem deutsche User. Dort gab es viel Lob für die Produktion. Das SRF setzte auf einen eigenen Hashtag #srfterror. Die Schweizer diskutierten mehrheitlich über die grosse Frage «schuldig oder unschuldig» – und darüber, weshalb sich das Schweizer Fernsehen nicht einfach dem Hashtag der deutschen und österreichischen Kollegen angeschlossen habe.

Und noch etwas fällt beim Blick auf die Schweizer Diskussion auf: Die Rollenbesetzung mit Schauspieler Florian David Fitz.

Deine Meinung