Aktualisiert 01.08.2006 17:41

Terroralarm in Deutschland

Nach den Anschlägen in London und Madrid steht nun möglicherweise auch Deutschland im Visier von Terroristen. In den Bahnhöfen von Dortmund und Koblenz wurden Kofferbomben mit enormem Zerstörungspotential gefunden.

Die Polizei geht vorläufig von versuchten Anschlägen aus, wie sie mitteilte.

Wegen «des engen zeitlichen Zusammenhangs» der Entdeckungen werde gegen Unbekannt wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung ermittelt. Ob die als Sprengstoffbehälter präparierten Propangasflaschen explosionsfähig waren, sei noch offen.

Auch zu Hintergründen und Details oder einer möglichen Spur zu den Tätern machte die Anwaltschaft vorerst keine Angaben. Beide Bomben seien am Montag in Reisetaschen bei Aufbewahrungsstellen abgegeben und durch Bahn-Mitarbeiter entdeckt worden. Das Gelände um die Bahnhöfe war umfassend abgesperrt worden.

«Der Inhalt war dazu geeignet, Menschen schwer zu verletzen oder möglicherweise sogar zu töten», sagte Staatsanwältin Ina Holznagel in Dortmund. In dem Koffer, der in einem Regionalzug gefunden wurde, befanden sich eine gefüllte Propangasflasche, ein Wecker und Drähte.

«Der Hintergrund der Tat ist noch völlig offen. Da tappen wir noch im Dunkeln», sagte Holznagel, bevor die Bundesanwaltschaft die Ermittlungen an sich zog. Hintergrund könnte eine allgemein kriminelle Tat gewesen sein, Erpressung, aber auch ein Anschlag. «Wir ermitteln in alle Richtungen.» (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.