Aktualisiert 29.03.2016 11:43

Anschläge in Brüssel

Terrorist klaute Identität von Profi-Fussballer

Khalid El Bakraoui mietete unter einem Decknamen Wohnungen, die den Attentätern von Paris und Brüssel als Versteck dienten.

von
ij

Die Attentäter von Brüssel reisten quer durch Europa und nutzten dabei geschickt verschiedene Decknamen. Khalid El Bakraoui, der Selbstmordattentäter aus der Brüsseler Metro, hielt sich im Sommer 2015 in Italien auf, berichtet der «Corriere della Sera». Er benutzte unter anderem die Identität von Ibrahim Maaroufi, einem früheren Spieler von Inter Mailand. Der 27-jährige Profi-Fussballer stammt aus Marokko und ist in Belgien geboren und aufgewachsen – wie der Attentäter.

Laut den italienischen Ermittlern flog El Bakraoui am 23. Juli 2015 mit einer Ryanair-Maschine von Brüssel nach Treviso bei Venedig und stieg für eine Nacht im Viersternehotel Marriott Courtyard Venice in der Nähe des Marco-Polo-Flughafens ab. Dabei benutzte er eine Kreditkarte, die auf einen weiteren Verdächtigen lautete, Abderahman Benamor.

Bildstrecke: Angriff auf Brüssel – die Bilder des Terrors in der belgischen Hauptstadt.

Terror in Brüssel
Anschliessend flog El Bakraoui nach Athen. Dort kam eine Woche später auch Salah Abdeslam an, einer der Attentäter von Paris, der in Brüssel verhaftet werden konnte. Eine Hypothese der Ermittler ist, dass die Terroristen anschliessend in die Türkei reisten, um Befehle entgegenzunehmen.

Verbindungen zu Paris

Unter dem Namen Maaroufi mietete El Bakraoui dann am 3. September 2015 eine Wohnung in Charleroi, im Süden von Belgien. Diese fungierte als Versteck für die Attentäter von Paris. Ermittler fanden dort Fingerabdrücke des bei einer Razzia getöteten mutmasslichen Drahtziehers der Anschläge Abdelhamid Abaaoud und von Bilal Hafdi, einem der Attentäter vom Stade de France.

Ebenfalls unter der Identität des Profi-Fussballers mietete El Bakraoui eine Wohnung im Brüsseler Stadtteil Forest. Dort kam es bei einer Razzia zu einer Schiesserei zwischen der Polizei und drei Männern, ein mutmasslicher Terrorist wurde dabei getötet. Die Razzia führte schliesslich zur Verhaftung von Salah Abdeslam.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.