Aktualisiert 11.11.2010 22:57

Nahost

Terrorwarnung für Israelis auf dem Sinai

Israel hat eine ungewöhnlich scharfe Terrorwarnung für seine Staatsbürger auf der ägyptischen Sinai-Halbinsel veröffentlicht. Die Regierung rief alle Bürger des jüdischen Landes auf, sofort die Region zu verlassen

Der Stab zur Terrorbekämpfung warnte vor der akuten Gefahr einer Entführung durch eine militante Islamistengruppe. Die Behörden bezeichneten die Bedrohung als «konkret und sehr hoch». Mitglieder der Gruppe seien bereits auf der Halbinsel, um nach Entführungsopfern Ausschau zu halten.

Im Zusammenhang mit dieser Information sei bereits in der vergangenen Woche ein Mitglied der Gruppe im Gaza-Streifen von israelischen Einsatzkräften getötet worden, das in die Vorbereitung des geplanten Überfalls verwickelt gewesen sei, heisst es in der Erklärung.

Terror-Zelle gegen Israelis

Ägyptische Sicherheitsbeamte erklärten, man habe Mitglieder einer Zelle festgenommen, die israelische Touristen und internationale Blauhelmsoldaten auf der Sinai-Halbinsel angreifen wollten. Bei Razzien in drei Städten sei ausserdem Sprengstoff sichergestellt worden.

Der israelische Anti-Terror-Stab hatte bereits im April dieses Jahres vor einer unmittelbar geplanten Entführung gewarnt. Die Sinai- Halbinsel ist ein beliebtes Touristenziel für Israelis.

Bei Terroranschlägen in drei Sinai-Badeorten waren zwischen 2004 und 2006 mehr als 120 Menschen getötet worden, darunter auch Israelis. Zwölf Israelis kamen im Oktober 2004 bei einem Doppelanschlag auf Reiseziele auf der Halbinsel ums Leben.

(sda)

Fehler gefunden?Jetzt melden.